Dienstag, 29. August 2017

Du bist......

 - oder Bilder, die das Herz erwärmen - 


Liebe Blogleser,

für mich gibt es immer mal wieder diese besonderen Bilder von Socke. Bilder, die mein Herz erwärmen, die mich tief berühren, mich stolz und unendlich glücklich machen. 


Und auch wenn Ihr immer  - ganz freundlich und dankenswerterweise -  schreibt, dass es mir gelingen würde, meine tiefe Verbundenheit und besondere Zuneigung zu Socke in Worte kleiden zu können, so fehlen auch mir heute  bei diesen Bildern  die Worte. Natürlich nicht, weil die Bilder so gut sind, sondern aus anderen, nicht wirklich zu beschreibenden Gründen.

Zum Glück gibt es viele Menschen, die schöne Worte finden und derer Texte man sich bedienen kann.


Heute soll dies Herbert Grönemeyer sein, der aus meinem eher zufällig gewordenen Geburtsort kommt und dessen Texte ich  - sehr zu meinem Leidwesen - im Deutschunterricht der Mittelstufe interpretieren musste.


Du bist

….
Du bist die, die mich spiegelt, die mich liest
 Die mich fühlt und die mich hält
 Du bist die, die mich erdet, die mich zieht
 Wenn du willst, bist du alles das, was zählt
 Du bist die, die mich anfängt, die mich schiebt
 Die mich begreift und die mich fasst
 Du bist die, die mich ordnet, die mich denkt
 Wenn du's bist, bist du es, weil es passt
 Wenn du willst, bist du alles, weil es passt…..



Und warum passt dieser Text so gut, werdet Ihr Euch jetzt fragen. Unter anderem aus folgendem Gesichtspunkt.


Wie ihr wisst, versuche ich Socke in größtmöglichen Umfang gerecht zu werden. Ich versuche ihre rassenspezifischen äußeren Merkmale sowie ihre Wesensmerkmale, ihren besonderen Charakter, ihre Erfahrungen, ihre gesundheitlichen und altersbedingten Belange sowie nicht zuletzt ihre Vorlieben zu berücksichtigen und diesen – soweit möglich – gerecht zu werden. Nicht immer wird mir das gelingen, aber ich bin stets darum bemüht.



Und da greife ich heute schon einmal vor und berichte kurz von unseren Plänen zum kommenden Wochenende. Wir werden ein Seminar „Physiotherapie & Krankengymnastik für den Hund“  besuchen.  Wir bekommen oft Aufgaben von der Physiotherapeutin und sind unsicher, ob wir diese richtig ausführen. Insoweit kann etwas mehr Wissen, noch ein wenig Praxis und Unterstützung sicher nicht schaden. 




Niemals hätte ich aber vor Anschaffung von Socke gedacht, was ich alles tun möchte und werde, um meinem Hund ein gutes Leben zu ermöglichen. Natürlich wollte ich meinen Hund lieben, gewaltfrei behandeln, ihn gesund füttern, artgerecht beschäftigen, ihm ausreichend Auslauf gewähren, Zeit und Aufmerksamkeit schenken  sowie ihn  liebevoll pflegen. Socke sollte es rundherum gut gehen.



Aber Dinge wie nachts ausstehen, um zu füttern, Verzicht auf einen längeren Erholungsurlaub und Seminare dieser Art standen irgendwie nicht auf meiner Agenda. 
 


Aber wie der Text des Liedes schon sagt, Socke zieht und schiebt mich, sie erdet und ordnet mich, weil alles passt…..


Und daher tue ich das alles sehr, sehr gerne.


Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Ich finde es sehr bewunderswert was ihr alles für Socke tut.
    Meistens kommen mit den Tieren viel Freude, Liebe und Spaß ins Haus, aber auch Arbeit. Ich hätte mir auch nicht vorstellen können, dass ein kleines Ponyfohlen mich mal dazu bringt einen 950 m² großen Paddock mit meiner Frau und einem Helfer in ziemlich viel Handarbeit zu bauen, überhaupt ein Haus mit einem so großen Grundstück zu kaufen. Aber ich bereue es keine Sekunde. Auch wenn nicht viel Zeit für andere Hobbies bleibt neben acht Tieren, bin ich doch froh um jeden einzelnen und tue die Dinge die dazu gehören in der Regel auch gerne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich gehört dies dazu, dass jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten und seiner Vorstellungen alles tut. Wie weit man damit geht, lässt sich nie voraussagen. Es kommt immer auf die Situation an und ich habe für jeden Verständnis, der es anders machen würde. Wir haben uns für diesen Weg entschieden und sind damit glücklich. Aber vorstellen hätte ich mir das so nie…..

      Dir scheint es ja ähnlich zu gehen. Das freut mich…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Liebe Sabine,

    ich mag Deine Texte und Deine Bilder, Deine Art mit Socke umzugehen, Dich, das Söckchen, überhaupt euch alle und auch Deine immer wieder wunderbaren Liebeserklärungen ... was ich nicht mag, ist Deine Art, Dich manchmal hintergründig selbst in Frage zu stellen.
    Wenn Du oben schreibst: "... ich bin stets darum bemüht." - dann muss ich automatisch an eine Formulierung in Arbeitszeugnissen denken. Du bist nicht "stets bemüht" - Du erfüllst "zur vollen Zufriedenheit und entsprichst den Erwartungen in jeder Hinsicht".
    Ich bin sicher, für Socke ist eure Familie der beste Platz zum Leben, Verwöhnt werden, Gepflegt werden und auch Altwerden!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, bemüht zu sein, klingt sehr nach Arbeitszeugnis. Aber sei gewiss, hier läuft auch nicht alles rund. Wir machen ausreichend Fehler und müssen auch sockefremde Prioritäten setzen. Socke vergessen wir dabei nie und tun unser Möglichstes.

      Mir ist es wichtig nie in meinen Bemühungen aufzuhören und das Gegebene als Maximum anzusehen. Ich möchte immer an mir arbeiten, nie aufhören zu fragen, zu lernen und zu verstehen.
      Stillstand in dieser Beziehung würde mir nicht gefallen. Insoweit bleiben wir am Ball…..

      Ich habe mich aber sehr über Deine lieben zeilen gefreut….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Liebe Sabine,
    ich finde, du kannst deine besondere Zuneigung zu Socke sehr gut in Worten ausdrücken. Deine besonderen Liebeserklärungen an Söckchen berühren mich immer ganz besonders. Ich wünsche euch das ihr auf dem Seminar viel Neues erfahrt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr lieb von Dir… Und natürlich werden wir von dem Kurs berichten, wenn es irgendwie möglich ist. Ich hoffe, dass ich etwas sicherer im Umgang mit Socke bei den Übungen werden…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Deine Antwort auf Isabellas Kommentar ist genau das, was für mich ein guter Tierhalter ausmacht.
    Ich bin gespannt auf den Kurs. Du wirst ja sicher berichten. ;-)
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist für mich wichtig, wobei es sicher auch andere Ansichten gibt, die an der Güte eines Tierhalters nichts verschlechtern.
      Zudem kann ich das jetzt leisten. Wer weiß, was die Zukunft bringt. Ich kann nur immer wieder sagen, dass ich mir alle Mühe gebe und dabei durchaus auch scheitere. Aber aufgeben gilt nicht….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.