Donnerstag, 13. Juli 2017

Das Schöne im Urlaub…

 - oder ganz untypische Mitbringsel von der Ostsee –
Socke im Juni 2017


Liebe Blogleser,

wisst Ihr, was wir im Urlaub so mögen? Ganz oben auf der Liste steht sicherlich das Schlafen bis 07:30 Uhr. Dann bekommt Socke ihre erste Medizin und eine halbe Stunde später ihre erste Mahlzeit.  Für viele ist das sicher nicht so lang, aber für uns sind das immerhin sechs  Stunden Schlaf am Stück nach der letzten Fütterung in der Nacht um 01:30 Uhr. Im Alltag geht der Wecker bei uns zwischen 04:15 Uhr und 05:00 Uhr. Sehr erholsam……

Dann genießen wir es,  den Tag  - ohne Stress und Zeitdruck  - mit Socke verbringen zu können und gemeinsam ganz viel zu erleben. So sind wir am Liebsten unterwegs, erkunden die Umgebung, gehen Kaffee trinken, genießen die neuen Eindrücke,  die ungewohnten Gerüche und Geräusche,  lassen uns inspirieren und reden ganz viel. Herrlich.



Und wir genießen es,  Zeit zum Einkaufen zu haben. Im Alltag gehen wir mit einer Einkaufsliste los, huschen schnell durch die Läden, um sofort die nächste zu erledigende Aufgabe zu erfüllen.  Ihr kennt das alle.

Aber im Urlaub, da gehen wir auch mal entspannt Shoppen. Natürlich besuchen wir auch in Tierbedarfsgeschäfte. Am Timmendorfer Strand erwarben wir zum Beispiel das neue Halsband für Socke, von dem wir hier berichteten.



Wir schlendern durch die Gänge und schauen, was es so gibt. Hier entdeckten wir hier einzeln zu kaufenden Straußensehnen. Endlich mal kein Kilopack…. 
Für miiiich?

Da war ich sicher mal wieder soooooo lieb.


So suchten wir die schönsten Sehnen aus und Socke durfte am Abend im Hotelzimmer gleich einmal auf einer Sehne herumknufen.  Da Socke einen empfindlichen Magen hat, sind solche harten und großen Leckereien die absolute Ausnahme und werden Socke immer nur 10 Minuten gereicht. Muss Socke die Stange nach Ablauf der Zeit wieder abgeben, bekommt sie zum Tausch ein leicht verdauliches Stück Pferdelunge. Oft ein schwacher Trost für Socke. 



Zeigen und Verstecken....

Gefunden ....








Wir stellten fest, dass das Zubehör in den Geschäften an der Ostsee viel maritimer und das Spielzeug schwimmfester ist als bei uns. 








Und wir kauften endlich neue Portionsdosen für Sockes Futter. Dosen für die Größe einer Tagesration, Dosen die Tagesportionen und zwar für ganze drei Tage und Dosen für die Nachtrationen. Die Anzahl der bisher genutzten Dosen schrumpften immer mehr durch Abnutzung und notwendiger Entsorgung, so dass wir diese immer öfter sofort spülen mussten.


Die Alten.... 



Die Neuen mit Deckeln in hoffnungsspendendem Grün...



Und der Socke-Halter hat eine neue Leckerli  - Gürteltasche in Scharbeutz bekommen, in der ganz bequem mit seinen recht großen Händen gelangen kann. 



Und da passen soooooo viele Leckerli rein. Suuuuper.





In dem Geschäft Hundewerk gab es zudem auch sehr ausgefallene Stoffbälle aus wirklich wunderbaren Stoffen. Man hätte ja wieder etwas kaufen können, weil die Sachen doch sooo schön sind. Aber Socke hat so viel Spielsachen, dass wir – sehr vernünftig – diesmal nichts kauften……


Für vier Urlaubstage ist das doch wirklich eine ganz feine Ausbeute, oder? Natürlich nicht das, was man so landläufig erwartet, wie Becher mit Strandmotiven, kleine Dekoseehunde oder martitime Accessoires. Aber das  brauchen wir alles ja auch nicht.

Und bei dem nächsten Beitrag vom Timmendorfer Strand geht es wieder um ganz besonders schöne Ausflüge und wunderschöne Erlebnisse.Versprochen.


Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Ich glaub ich muss meine Frauchen auch einmal da vorbeischicken, wasserfeste Spielzeuge sind doch so toll - habe gerade ein Auge auf die schönen Leuchttürme auf deinem Bild geworfen.
    Die Bilder der knabbernden Socke sind so ansprechend.
    Grüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Leuchttürme bekommt man an der See wirklich nachgeworfen. Ich denke, dass der Bedarf entsprechend groß ist. Ob so ein Leuchtturm in einem Schweizer See so passend ist, weiß ich nicht. Vielleicht solltest Du lieber bei Deinen Stöcken bleiben. Das wirkt irgendwie authentischer….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Ich fand eure Urlaubsmitbringsel jetzt sehr praktisch ... und viel anders ist es bei uns auch nicht. Gerne erinnere ich mich an unseren Besuch bei euch - da waren wir in aller Ruhe Schuhe shoppen (und natürlich auch leckere Dinge für Hunde)!
    Tassen, Teller und Kugelschreiber haben wir genug, die müssen auch wir nicht aus dem Urlaub mitbringen. Eher findet da mal eine schöne Postkarte den Weg in unser Erinnerungsalbum.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist doch schön, wenn Ihr bei uns fündig geworden seid. Und Schuhe und Leckerchen gehen auch immer. ;o)

      Wir bevorzugen Tierfachgeschäfte, die es bei uns nicht gibt. In einem Einkaufscenter, in dem wir uns mit Getränken versorgten, entdeckten wir den Laden einer Geschäftskette für Tierzubehör und sind mal schauen gegangen. Für Socke hat es sich auf jeden Fall gelohnt.
      Jeden Tag Einkaufen finde ich jetzt nicht so spannend, aber ab und an, macht es auch mal Freude und zu Hause profitiert man davon. Die Tupperdosen sind eine echte Erleichterung….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Ich glaube, für viele hört sich im Urlaub bis 7.30Uhr ausschlafen nicht besonders an, aber im Vergleich zu den sonstigen Aufstehzeiten ist das sicherlich Luxus pur. Ich selbst kann auch im Urlaub nicht all zu lange im Bett bleiben, denn mir ist die Zeit zum Verschlafen viel zu schade, so dass ich auch da spätestens um 8 aufstehe.

    Solchen harten Knabberkram wie Sehnen können Genki und Momo garnicht essen. Auch hier haben sie leider Mal wieder einfach nicht die Geduld dazu lange darauf rumzukauen und so bald ein kleiner Teil durch das Kauen aufgeweicht ist, versuchen sie es am Stück runterzuwürgen.

    Das Maritime Hundezubehör gefällt mir sehr gut, tatsächlich haben wir sogar eine Liegedecke aus der Hunterserie. Das sieht super aus, aber im Nachhinein habe ich mich gefragt, was ich mir dabei gedacht habe - Der Anteil an Weiß ist viel zu hoch und das sieht bei Hundesachen sehr schnell nicht mehr schön aus. Und auch unseren Leuchtturm sehe ich da!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind jetzt auch keine Menschen, die gerne bis mittags schlafen. Das wäre als Hundehalter vielleicht auch suboptimal, vor allem im Sommer. Und die langen Partynächte sind auch vorbei. ;o)

      Früh Aufstehen ist blöd, aber man gewöhnt sich daran. Wenn ich später aufstehen würde, dann würde sich mein Weg zu Arbeit so sehr verlängern, dass ich lieber früher und ohne endlose Staus den Dienst beginne. Das frühe Aufstehen ist also meine eigene Entscheidung oder das geringere Übel.
      Was wirklich anstrengend ist, dass die Zeit bis zum Ausstehen nach der letzten Fütterung so kurz ist. Knapp dreieinhalb Stunden ist ungünstig. Aber wir werden das schon meistern und genießen die freien Tage….
      Nun Socke versucht auch, wenn sie noch ein kleines Stück von derartigen Dingen hat zu schlucken. Daher nehmen wir ihr solche Sehnen auch weg, wenn sie zu kurz sind. Mithin kommt Socke so eine Sehne 2-3 Mal serviert und dann schmeißen wir den Rest weg, damit es nicht herunter geschlungen wird….

      Mich schreckt immer ab, wenn etwas weiß und dunkel ist. Beim Waschen wird das Weiße dann immer schmuddelig. Ich finde die Sachen sehr schön und wahrscheinlich würde Socke, wenn wie an der See wohnen würden etwas Maritimes - trotz meiner Bedenken – bekommen. Aber ins Münsterland passt das irgendwie nicht…

      Einen Leichtturn brauchten wir nicht, da Socke nicht ins Wasser geht, hätten wir ihn wohl aus der See apportieren müssen. ;o)

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Ausschlafen bis 7.30Uhr - das fände ich auch wieder einmal schön. Die Farbe des Halsbandes gefällt uns besonders gut.
    Liebe Grüsse
    Nadine & Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, dass dieses frühe Aufstehen bei Dir mit dem Alter des kleinen Mannes zu tun hat und sich bald ändern wird. Insoweit wünschen wir Dir Licht am Ende des Tunnels.

      Bei uns geht es jetzt schon seit Sockes Erkrankung 2013 so, wobei wir in den ersten zwei Jahren nachts noch viel öfter mit Socke raus mussten. Wir gehen zudem davon aus, dass sie dies nicht mehr ändern wird, sondern eher etwas anstrengender wird. Insoweit ist 07:30 Uhr für Wochenenden und Urlaub nicht schlecht. Besser als 04:15 Uhr zu Arbeitszeiten….

      Die Farbe heißt Mangenta und passt m. E. super zu einer Hündin. Schade nur, dass man das Halsband bei Socke gar nicht erkennen kann…..

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Liebe Socke,
    Es freut uns sehr das du so schöne Tage hattest. Genieß den Sommer noch ein wenig, wir freuen uns das es euch soweit gut geht.
    Pfotig Sandy und Vanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ihr Lieben,

      was habe ich Euch vermisst. Hoffe es geht Euch gut. Schreibt doch mal, was Ihr so treibt und wie es Euch geht....
      Wir genießen jeden Tag. Kennst uns doch... Hoffentlich auf ganz bald.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Sechs Stunden Schlaf am Stück, das ist wirklich Luxus ;-) An den freien Tagen lege ich mich zwar immer noch mal hin, aber durch Lottes Fütterungszeiten wird mein Schlaf eben immer wieder unterbrochen. Ich habe mich daran gewöhnt.
    Ihr habt euch schöne und nützliche Sachen aus dem Urlaub mitgebracht und Söckchen hat sich über die Leckereien gefreut. Die Leckerchentasche sieht toll aus und wie es aussieht passen da auch noch die Tüten rein.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr wisst ja wovon wir reden. Leider, aber mit 6 Stunden sind wir richtig glücklich. Ich werde oft auch um 01.30 Uhr wach, glaube aber nicht, dass ich mich je richtig daran gewöhnen kann. Ich bin so dauermüde und muss oft sehr früh ins Bett. Es hilft ja nichts zu jammeern. Was muss, das muss und ihr kennt es ja auch nicht anders....

      Ja, in die Tasche passen wirklich noch Tüten rein, was wir gar nicht bräuchten, da wir hier wirklich viele Kotbeutelspender haben. Wichtig war dem Socke-nHalter der richtige Haken für seinen Gürtel und der große Eingriff. Ich kann mit solchen Beuteln nicht viel anfangen, weil ich immer meine Gassigehtasche mitnehme.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.