Freitag, 9. Juni 2017

Eine ganz besondere Woche im Mai – Teil 6 –

-  oder den Morgen am Strand genießen -


Liebe Blogleser,

bevor ich jetzt weiter von unserem Ausflug berichte, möchte ich kurz über den gestrigen Tierarztbesuch und den Befund informieren.

Wir hatten am Pfingstwochenende an Sockes Lefze eine Wucherung/einen kleinen Tumor festgestellt. Nein, wir gerieten nicht in Panik, fragten uns nur wieder einmal, warum es die arme Socke treffen musste. Hat die arme Maus nicht genug durchgemacht und wann kommen wir dazu, dass wir uns um ihren leidigen Husten kümmern können? Diese Art von zweifelnden Fragen ist aber nur müßig.

Ich bin bei diesen Sachen sehr rigoros und lasse derartige Dinge stets schnell untersuchen und bei medizinischer Indikation auch schnellstmöglich entfernen. Nicht nur, dass sich jede gutartige Veränderung in eine bösartige Geschichte umwandeln kann. Ich meine auch, dass es immer gut ist, die Wunden so klein wie möglich zu halten. So schmerzen sie weniger, heilen schneller und die Gefahr der Infektion sinkt. Zudem belasten mich derartige Ungewissheiten und lassen ein nicht enden wollendes  Gedankenkarussell starten. Da Socke all dies auch mitbekommen würde, ohne es zu verstehen,  ist das mein Weg.

Wir hatten Glück und unser Tierarzt kam gestern zu uns nach Hause. Er wohnt ja nur eine Straße weiter und war zurzeit unseres Termin gerade in der Nähe. Wie gut, dass wir Socke mal wieder einen Besuch in der Praxis ersparen konnten.

Socke wurde auf den Esstisch platziert und mit der Taschenlampe des Handys wurde das Objekt des Grauens beäugt. Alles ganz fachmännisch.


Ja, es ist ein Tumor, der aber abgegrenzt, unauffällig ist und nicht sofort entfernt werden muss.  Die Stelle an der Lefze, wo er wächst ist ausnahmsweise ganz günstig. Es gilt ihn aber genau zu beobachten. Wächst er in den nächsten Wochen schnell, sollte er entfernt werden.

Manchmal schäme ich mich, dass ich immer so schnell zum Tierarzt gehe bzw. er vorbei kommt. Aber ich kann nicht aus meiner Haut und bin eine fürchterliche Glucke. Nicht nur, dass Socke chronisch krank ist und man schon deshalb immer ein besorgtes Auge auf sie hat, so kann Socke mir auch nicht sagen, ob sie Schmerzen hat, ob sie etwas stört oder wie es ihr geht. Insoweit sehe ich es in meiner Verantwortung darauf zu achten und zu reagieren.

Ich entschuldige mich stets bei unserem Tierarzt und versuche zu erklären, warum ich so bin. Er versichert mir, dass ihm das so herum viel lieber ist, als wenn ich zu lange warte und dann erwarte, dass er völlig komplikationsfrei, kostengünstig und erfolgreich den Hund behandle. Im Übrigen hätte diese Einstellung bei Sockes Pankreatitis tödlich enden können.

Es gilt also abzuwarten und zu schauen. Wir halten Euch auf dem Laufenden.


Unser Aufenthalt am Schönberger Strand neigte sich dem Ende. 
Taschen packen.....


Am nächsten Morgen packte ich schon zeitig die ersten Taschen, um mit Socke einen schönen und ausgiebigen Spaziergang zum Strand zu machen. Das Wetter war so wie ich es liebe. Es war trocken, sonnig, windig und nicht zu warm. 


Der Hundestrand war, wie ich schon beschrieb, in wenigen Minuten zu erreichen. Der gesamte Strand ist in Abschnitte eingeteilt und das Hotel lag in Abschnitt 24, der Hundestrand in Abschnitt 26.








Es gab dort prall gefüllte Kotbeutelhalter und viele Mülltonnen. Besonders gut hat mir gefallen, dass man oberhalb des Deiches auf einem Weg laufen konnte, der für Radfahrer nicht zugelassen war. Radfahrern stand der der breitere  Weg zwischen Strand und Deich zur Verfügung. So kam man sich nicht in die Quere und musste auch nicht so höllisch aufpassen.  Da Socke gerne Gras unter ihren Pfoten hat, war zudem der zusätzliche Weg unterhalb des Deiches eine gerne gewählte Alternative. 








Wir genossen die Zeit am Strand und ließen die Seele noch etwas baumeln, spielten mit dem Futterdummy und begrüßten die ebenfalls anwesenden Fellnasen. Ja, hier war Socke wirklich mittendrin statt nur dabei.


























Im Hotelzimmer zurück, wurde dann noch einmal im Bett gefrühstückt, die letzten Sachen eingepackt, bevor wir auscheckten. Und Socke durfte sich, während ich den Wagen packte, mit einem kleinen Suchspiel die Zeit vertreiben.






Aber keine Sorge, noch ging es nicht nach Hause. Vielmehr waren wir noch einmal mit Nicole und Moe in Laboe verabredet. Davon berichte ich Euch gerne morgen und werde auch ein kleines Resümee ziehen.

Und am Sonntag gibt es dann noch einen würdigen Abschluss mit einem Herzen vom Schönberger Strand.


Bis dahin viele liebe Grüße

Kommentare:

  1. Ich denke auch dass man gerade bei solchen Dingen es lieber einmal mehr abklären lassen sollte, ebi Suki sind wir letztens auch nur wegen am Ende einer Verletzung zum Tierarzt, aber das war an einer Stelle an der sowas mal eben schnell bösartig enden kann und da warte ich lieber nicht länger als nötig.

    Die Bilder sind super schön, da kommt doch Urlaubsfeeling auf, leider heißt es für uns noch 3 Wochen durchhalten. Da sind solche Bilder eine schöne Ablenkung !

    LG Lily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prima, dass Du das auch so siehst....

      Nun, wenn Du die Beiträge zuvor gelesen hättest, dann wüsstest Du, dass es hier leider nicht um Urlaub ging. Aber ich wünsche Dir von Herzen eine tolle Urlaubszeit und drei Wochen gehen doch um wie nichts.....

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. Natürlich habe ich mit gelesen und wohl auch perfekt das eure Reise nicht unbedingt vor positiven Aspekten trotzt, aber Bilder am Meer rufen bei mir unwiederbringlich ein Gefühl von Urlaub hervor. Ich habe mich wohl sehr undeutlich ausgedrückt, weil ich mich vor allem auf die Bilder bezogen habe. Nun ja auf jeden Fall hoffe ich das für euch bald eine sorgenfreiere Zeit eintritt.

      LG Lily

      Löschen
    3. Du musst Dich hier nicht erklären. Ich wollte nur einmal klarstellen, dass es hier nicht um einen Urlaub ging. Schön, wenn die Bilder bei Dir Urlaubsgefühle erwecken.... Für mich haben die Bilder wenig mit Urlaub zu tun....

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke, die aber schon gerne mal richtig Urlaub hätten und Dir Deinen schönen Urlaub wünschen

      Löschen
  2. Ich finde auch das man bei solchen Sachen so früh wie möglich zum Tierarzt gehen sollte.
    Sehr schöne Fotos hast du vom Strand mitgebracht und das Frühstück im Bett ist sooo niedlich.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gut Dei Verständnis tut....

      Frühstück im Bett gab es im Übrigen nur für Socke, die Fischi und Krabbi eingeladen hatte.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Wuff, nun halt ich euch wieer einmal eine Pfote, dass das "Duing@ sich schlafen legt. Mir gefallen heute die Bilder des "Wuschelmädchen" besonders gut.
    Samstagsgruss von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ganz lieb von Euch und das können wir so gut gebrauchen....

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Liebe Sabine,

    warum solltest du dich entschuldigen, wenn du früh zum TA gehst? Jede Veränderung am Hund kann schnell böse enden. Und bei einigen Erkrankungen kann man auch noch behandeln. Ich habe es nicht anders gemacht, auch wenn es bei uns leider keine Hoffnung mehr gab. Doch unser TA hat genauso reagiert wie eurer, er freute sich, dass wir zu früh kamen und ließ Hundehalter, die erst viel zu spät kamen, dies auch spüren. Ich glaube, das war auch ein Grund, warum es ihm selbst sichtlich nahe ging, dass er uns im letzten Jahr zwei Mal einen schweren Dienst erweisen musste. Socke halte ich auf jeden Fall die Daumen und wünsche ihr schnell gute Besserung.

    Die Bilder vom Strand sind traumhaft, es ist schön, Socke auch einmal im Urlaubsmodus zu sehen.

    Liebe Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich sehr über Deinen Zuspruch und fühle mich bestärkt und bestätigt. Das ist prima. Ich fühle mit Dir und weiß, wie es Dir erging....

      Socke ist viel schneller im Urlaubsmodus als ich....


      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Liebe Sabine,

    lieber einmal zu oft als einmal zu wenig zum Tierarzt, vor allem, wenn schon eine Vorerkrankung vorliegt. Nein, damit würde ich nicht spaßen… Ich hoffe, dass der Tumor sich nicht „beeilt“ und ihr euch jetzt erst mal in Ruhe um die anderen Baustellen kümmern könnt… Ihr habt ja nun echt genug auf dem Zettel.

    Das Suchspiel im Hotel ist ja niedlich - vor allem das Foto, auf dem Socke den Kopf unter das Kissen legt. :-)
    Habt ein schönes Wochenende, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du das auch so siehst. Im Übrigen nehmen wir was kommt. Wächst der Tumor schnell, kommt er schnell weg, lässt er sich Zeit, warten wir. Ich bin in diesen Dingen recht pragmatisch geworden, weil mir die Kraft fehlt, bzw. ich sie für andere Dinge brauche. Zudem möchte ich Socke nicht unnötig belasten und versuche recht stark zu sein....

      Ich muss Socke immer irgendweie beschäftigen. Wenn sie sich langweilt, dann bellt sie gerne. das wollte ich im Hotelzimmer vermeiden.


      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Da hat euer Tierarzt ganz recht! Nun drücken wir die Daumen, dass die Wucherung nicht weiterwächst.
    So ein Hundestrand ist schon was tolles!
    Liebe Grüsse
    Nadine & Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das aus Deinem Mund tut natürlich besonders gut..... Hab vielen Dank.

      Wenn Socke den Hundestrand nur auch so lieben würde woe ich den Strand und die See... Sie liebt das Gras...

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Bei mir selber schiebe ich Arztbesuche immer ewig auf. Bei Tiffi und den Katzen gehe ich immer sofort zum Tierarzt, wenn mir etwas komisch vorkommt, auch wenn es vielleicht nur ein ungewöhnliches Verhalten ist. Genau aus den von dir genannten Gründen. Ich weiß wie es mir geht. Ich wei. aber nicht ob die Tiere Schmerzen haben oder ihnen etwas unangenehm ist oder sie sich vielleicht unwohl fühlen.

    Liebe Grüße,
    Karen und Tiffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp, hier ist es genauso. Es gibt hier so zwei bis dre Baustellen, die es mal zu untersuchen gilt, aber ich zögere das auch lieber hinaus. Bin aber auch eine schreckliche Memme.

      Ich bin worklich froh, hier unter gleich Gesinnten zu sein. tut doch wirklich immer gut zu wissen, dass man nicht nur alleine so tickt.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.