Montag, 16. Januar 2017

Sherlock Socke und das Geheimnis des Fahrrades...

-  oder wir fantasieren mal ein wenig herum -
Sherlock Socke im Dezember 2016


Liebe Blogleser,


Socke und ich waren  noch im  letzten Jahr - wir kommen einfach nicht mit dem Erzählen nach - auf einer Morgenrunde bei eisigen Temperaturen unterwegs und  entdeckten ein herrenloses Fahrrad. 


Das ist jetzt für das Münsterland als einer der Fahrradmetropole nicht ungewöhnlich. Mich faszinierte der Reif, der auf dem Fahrrad über Nacht entstanden ist und so machte ich einige Fotos.  



Dies wiederum weckte Sockes Aufmerksamkeit für das abgestellte Fahrrad. Sie schnüffelte und schnüffelte…





Ich kam mir vor wie in einem TV - Krimi oder noch besser in einem Sherlock Holmes Film  (Ich liebe das  englische Format mit Benedict Cumberbatch).

Und schon gingen die Gedanken mit mir durch….

Wir befanden uns nicht weit der Baker Street 221b  und ich fragte mich, ob wirklich in der Nachbarschaft etwas Schreckliches passiert sein sollte. Währenddessen untersuchte Sherlock Socke akribisch das Fahrrad und suchte nach Hinweisen, die auf ein Verbrechen hindeuten könnten. Unter Einsatz ihrer geschärften Sinne, namentlich der Nase untersuchte sie das Objekt und scannte die Umgebung.  Während ich in meiner etwas unbedarften Art von einem Streich ausging,  schien Sherlock Socke eine ganz andere Ahnung zu haben.








Die genaue Untersuchung des Vehikels war Sherlock Socke auf jeden Fall elementar wichtig und sie führte diese in forensischer Arbeitsweise durch. Immer wieder schaute sie auf, schien zu überlegen und  nachzudenken.






Ich versuchte ihre Gedanken zu lesen, konnte aber nicht in ihre Gedankenwelt eindringen. Sherlock Socke sah mich als wollte, sie fragen, was ich den zu dem Fund meine. 


Ich meine, dass es sehr kalt ist, wir weiter gehen sollten und einfach mal positiv denken und davon ausgehen, dass nichts Schlimmes passiert ist. Zumal Kommissar Socke-nHalter Lestrat noch nichts von einem Verbrechen berichtet hat.

Damit ließ sie eine Meisterdetektivin wie Sherlock Socke natürlich nicht abspeisen und so als wolle sie mich ärgern, begann sie von neuen das Rad genauesten zu untersuchen. Auch ich schaute nun genauer hin, entdeckte weder Blutflecken oder Beschädigungen, die auf einen Sturz mit dem Fahrrad  hindeuteten. Es fehlte das Rücklicht. Aber deshalb auf ein Verbrechen zu schließen, entbehrt jeder Vernunft und menschlicher Logik.

Sherlock Socke hingegen entdeckte das Blatt auf der Pedale und richtete den Blick sofort auf den hinter uns liegenden Wald. Es galt also zu vermuten, dass die Nutzerin des Fahrrades durch den Wald gefahren sein musste. Warum aber Sherlock Socke auch mit einem Blatt dekoriert war, leuchtete mir – trotz intensiven Nachdenkens - nicht ein.


Manche tragen eine Mütze, ich trage ein Blatt.



Es war zudem eine natürliche Schlussfolgerung, dass dieses pink-lilafarbene Fahrrad nur einer weiblichen Person gehören konnte.

Kurz kam mir in den Sinn, dass dieses Fahrrad vielleicht eine falsche Spur war, gelegt von Sherlock Sockes Feind Wolfshund B. Moriaty. Und als ob Sherlock Socke meine Gedanken lesen konnte, schloss sie die Untersuchung ab, wandte sie sich von dem Fahrrad ab, um dann ihren Weg - wie immer zunächst etwas  gedankenverloren fortzusetzen. 


Ich fragte sie, ob es in dieser Sache noch einen Umstand gibt, auf den sie meine Aufmerksamkeit lenken möchte. Auf das merkwürdige Ereignis mit dem Fahrrad am Gartenzaun. Aber da war doch gar nichts. Genau das eben war das merkwürdige Ereignis. (Frei nach Sherlock Socke) 




Das Fahrrad steht heute noch in der Nähe des Zaunes und es scheint wohl wirklich entwendet und dann irgendwo abgestellt worden zu sein. Und morgen geht es hier wieder weniger phantasievoll zu.


Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Eine süße Geschichte!

    Ich schau grad "Elementary" und wenn es nicht die britische Variante ist, musste ich doch schmunzeln ;)

    Und wenn du wirklich mal Geocaching machst, kannst du auch das ein oder andere Geheimnis lösen ^^

    Beste Grüße

    Anika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elementary schaue ich auch gelegentlich, wenn auch nicht zu gerne. Die Fälle sind zwar spannend, aber die Darsteller sind nicht so, wie ich sie mir nach den Büchern vorstelle. Ich mag es lieber etwas originaler…

      Ob wir beim Geocaching so eine gute Figur machen werden wie ihr, wage ich zu bezweifeln. Wir werden berichten.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Spannend wie ein Krimi, was Socke so alles erlebt und beobachtet. Einfach gut und gelungen - dieser Beitrag.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber sehr lieb von Euch….


      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Was für eine wunderbare Interpretation - und Socke als Ermittler macht eine tolle Figur (vielleicht ein weiterer Berufswunsch des Söckchens). Ich mag Deine Bilder von dem frostigen Fahrrad sehr - so ein schöner Blick für Details.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist lieb von Dir und freut uns sehr. Ich glaube nicht, dass Socke ein echter Sherlock werden könnte.
      Sherlock Holmes hat doch zum Beispiel nicht gegessen, wenn er in einem Fall steckte, wollte er doch seine Energie nicht in die Verdauung stecken. Und Socke ohne Futter, unvorstellbar….

      Und den richtigen Beruf hat Socke doch schon gefunden, nämlich mich glücklich zu machen.

      http://einfachsocke.blogspot.de/2017/01/monatspfoto-januar-die-zweite.html

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. was für eine grooooooßartige Geschichte!!!! Mehr davon!!! Bitte :)

    Sherlock Socke mit Sabine aka Watson! Wunderbar! Da lässt sich bestimmt noch der ein oder andere Fall finden...

    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir werden uns bemühen und freuen uns natürlich sehr über Deine Begeisterung. Ja, und vielleicht können wir ja auch mal einen Fall lösen…..

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Wow, die Bilder vom frostigen Fahrrad sind super! Und die Geschichte dazu hast du witzig erzählt. Sherlock Socke wird hoffentlich noch viele Kriminalfälle lösen ...

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist lieb von Dir und freut uns natürlich…. Wir werden sehen, was wir noch alles erleben. Vielleicht lässt sich daraus tatsächlich mal ein Fall erzählen, den wir auch lösen können und der nicht schon im Ansatz zum Scheitern verurteilt ist.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Sherlock Socke, solltet ihr Hilfe bei der Lösungs des Falls benötigen, so zögert nicht und ruft eure getreue Leserin Nora Watson zur Hilfe :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir hätten Eure Hilfe gebrauchen können. Nun ist der Fall abgeschlossen. Aber wir wissen ja, an wen wir uns zukünftig wenden können. Das ist gut….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Hahaaaa, den Fall hast du spannend aufgeschrieben. Sherlock Sockes neuester Fall. Ein echter Krimi. Die Bilder von der Untersuchung sind großartig. Wir freuen uns das wir Sherlock Socke bei ihren Ermittlungen beobachten durften.
    Liebe grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, das ist sehr lieb von Euch. obwohl dieser Fall keiner war und daher ungelöst blieb. Wir hemnen Euch aber immer sehr gerne mit auf Spurensuche....

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.