Sonntag, 20. August 2017

Socke ganz nah.....

 - oder Nasenimpressionen und mehr…
Socke bzw. ihre Nase im Juli 2017



Liebe Blogleser,

wenn das Söckchen bei uns liegt, dann liebe ich es ihr ganz nah zu kommen und mir ihre große, ledrige Lakritznase und die süße, wulstig glänzende  Unterlippe genauer anzusehen. Oft sehe ich sie durch das viele Fell nämlich nicht.

Ich könnte mir das immer wieder ansehen und bin jedes Mal wieder fasziniert. Auch von den kleinen Zähnen, die so gar nicht zu den großen Reisßzähnen passen. Und natürlich möchte  ich diese Bilder gerne mit Euch teilen.

An die Nase, fertig los.


Samstag, 19. August 2017

Kurz, aber vielleicht nicht weniger schön .....

- ein Beitrag zum Herzchenprojekt -  


Liebe Blogleser,

ein arbeitsreicher und anstrengender Tag  - wie bei Euch wahrscheinlich die Samstage auch sind - liegt hinter uns, an dem wir aber die Regenpause am Nachmittag genutzt haben, um unsere Tour durch Münster und die Besichtigung der Skulpturen fortzusetzen. 

Daher gibt es heute nur einen kurzen - aber vielleicht nicht weniger schönen - Beitrag zu unserem Herzchenprojekt. Kurz und ein Beitrag der einige meiner Lieblingsbilder zur Serie zeigt. 


Freitag, 18. August 2017

Der erzwungene Gewinn....

- oder so eine große dottige Freude -
Socke im Juli 2017


Liebe Blogleser,

was ich heute schreibe, ich mir wirklich peinlich. Ein Beitrag zum erschlichenen oder erzwungenen Gewinn, der eigentlich so gar nicht gewollt war.

Vor einiger Zeit feierte Katrin vom Blog Monstermeute und Zeuchs ihren 9. Bloggeburtstag. Unglaublich, nicht wahr? Ich blogge nun schon im fünften Jahr und finde das schon ganz schön lang.

Nun aber zu Katrin. Zu diesem großen Tag machte Katrin ein Gewinnspiel und zeigte einen Korb gefüllt mit Dottis, denn ihre Hündin Nelly liebt – wie Socke auch – diese kleinen Plüschkreise mit Quietschi zum Apportieren. Die Leser sollten schätzen, wie viele Dottis sich in dem Korb befinden.  Als Gewinn für denjenigen, der mit seiner Schätzung am nächsten lag, gab es einen Stapel Bücher oder wahlweise einen selbstgemachten Bücherling.

Nun machte ich in meiner frechen Art nur sporadisch mit, weil wir nicht die Anzahl von Dottis schätzen wollten, ohne die Chance zu haben mit einem Dotti belohnt werden zu können. Und nicht nur, dass ich dies dachte. Nein, ich schrieb dies auch noch in meinen Kommentar.  Den gesamten Ausstausch mit Katrin habe ich hier einmal in den Beitrag kopiert.......

Donnerstag, 17. August 2017

Fotos wider Willen.....

-  oder ohne große Lust wird das nichts - 
Socke im Juli 2017


Liebe Blogleser,

manchmal habe ich einfach keine Lust zu fotografieren. Dies mag dann daran liegen, dass wir wenig Zeit und selten geeignetes Wetter für Ausflüge haben und ich keine große Lust habe, auf den alltäglichen Gassirunden oder auch an Orten, die wir oft besuchen,  Bilder zu machen. Ich habe das Gefühl, dass ich schon alles abgelichtet habe. Was soll man also zeigen und was könnte man bereichten?  Wenn mich wie aktuell die Hexe geschossen  hat, dann komme ich gar nicht runter - oder besser nicht wieder rauf  , um Socke auf Augenhöhe abzulichten. Zum Glück geht das nach wenigen Tagen wieder weg und hat weniger mit Unlust zu tun.

Nun gibt es aber diesen Blog und ich möchte gerne zu unseren Einträgen aktuelle Bilder zeigen. Also hilft es nicht und die Kamera wird eingepackt und beim Gassigang gezückt. Ich möchte ausdrücklich betonen, dass ich den Blog nicht als Last empfinde, ganz im Gegenteil. Diese Art der Erinnerungsschmiede wird uns  – mit Sockes zunehmenden Alter –  immer wichtiger.

Mittwoch, 16. August 2017

Bringt der Hund Dreck ins Haus….


-  oder was uns viel wichtiger ist -
Socke im Juni 2017



Liebe Blogleser,

es ist schon eine ganze Weile her, da traf ich in unserem Wohngebiet eine Dame mit einem jungen Tibet Terrier. Ich freute mich, dass es noch jemanden gab, der meine Vorliebe für diese Rasse teilte. Wobei das aber auch egal ist, denn ich mag eigentlich fast alle Hunde, während Socke sowieso mit mir am liebsten alleine unterwegs ist und  junge Hunde mehr als überflüssig findet. Nun traf man sich, grüßte sich und sprach ein paar Worte über den Neuzugang. Unter anderem fragte mich die Dame, ob so ein Tibet Terrier viel Dreck ins Haus bringt.

Alle zwei Tage wird hier gefegt / gesaugt  und es lohnt sich......


Dienstag, 15. August 2017

Definitiv kein Superfrauchen….

- oder es kann ja nicht jeder super sein -



Liebe Blogleser,


vielleicht habt Ihr es schon mitbekommen, es gibt eine von Mara initiierte Blogparade zum Thema, warum bist Du aus Sicht Deines Hundes ein Superfrauchen. Eine sehr schöne Idee, die mit viel Humor und Augenzwinkern geschrieben wurde.

Aus meinen Kommentaren  könnt Ihr sehen, dass ich weder aus meiner noch aus Sockes Sicht ein Superfrauchen bin. Und dies auch nicht mit ganz viel Humor und bei ganz viel Augenzwinkern. Leider nicht.



Schuld daran ist vielleicht ein Beitrag, den ich schon recht lange im Archiv liegen habe und zu dem mich Ankia inspirierte.  Diese schrieb nämlich einmal, dass sie ein echtes Rabenfrauchen ist, weil Adgi nur über eine geringe Anzahl von Leinen und Spielzeug verfüge.  Ich setzte mich daran aufzuschreiben, warum ich ein Rabenfrauchen bin.  Und wie das dann so ist, man wird an etwas erinnert und bekommt es nicht mehr aus dem Kopf.


Montag, 14. August 2017

Ein bisschen blamieren….


-    oder unsere Kosenamen für Socke -


Liebe Blogleser,

immer mal wieder taucht die Frage bei den liebsten Awards auf und auch Nadine berichtet in ihren wöchentlichen Auszeichnungen immer von den Spitznamen, die sie Ciarán gibt.

Und da wir uns in diese Richtung noch nicht geoutet haben, möchten wir das heute gerne einmal tun und uns wahrscheinlich fürchterlich blamieren.



Sonntag, 13. August 2017

Unsere letzten besonderen Sonntage ….

 -  oder unterwegs im Auftrage der Kunst in Münster -


Liebe Blogleser,

zurzeit liebe ich unsere Sonntagnachmittage sehr.  Seit  Mitte Juli sind wir jeden Sonntag nach einem leckeren Kaffee - denn Kaffee liebe ich auch sehr  - in Münster unterwegs und schauen uns die Werke der Skulptur Projekte 2017 auf unseren Spaziergängen mit Socke an. Zwischen drei und fünf  Objekte schaffen wir in gut zweieinhalb Stunden, je nach Lage der Objekte und Sockes Befinden.

Es handelt sich um eine öffentliche und kostenlose Ausstellung von insgesamt dreiunddreißig Kunstwerken, die mit der Dokumenta in Kassel zu vergleichen ist. Die Kunstobjekte sind im Stadtgebiet von Münster verteilt.

Die Skulpturenprojekte finden seit 1977 alle zehn Jahre statt.  Einige der Kunstwerke verbleiben  - nach Abstimmung durch die Münsteraner - nach dem Ende der Ausstellung in Münster.

Viele der hier verbliebenen Kunstwerke haben wir uns im letzten Jahr angesehen und einige hier auf dem Blog unter der Überschrift Art- / Skulpture - Caching... vorgestellt. (Die Bilder sind so unscharf, weil ich sie von Blog kopiert habe und nicht aus dem Bilderarchiv hochgeladen habe. Seht es mir nach...)


Samstag, 12. August 2017

Socke und die Insekten....

- oder wir können nicht mit Bildern von allem Blumen dienen  -  


Liebe Blogleser,

wir haben hier schon viele Bilder von Socke mit Blumen gezeigt. Da gab es etliche Bilder mit Wildblumen wie Löwenzahn, Gänseblümchen, Buschwindröschen, ....


Freitag, 11. August 2017

11.08.2013 vs. 11.08.2017....

-  oder wetterbedingt in Fotoarchiven blättern -

Liebe Blogleser,

da hatte ich heute zur Betreuung von Socke einen Tag frei und es regnete. Wie sehr hatte ich mir gewünscht mit Socke etwas länger spazieren gehen und endlich mal wieder ein paar "sonnige" Fotos machen zu können. Aber im Regen macht es einfach keinen Spaß. So wurden die Gassirunden auf das Nötigste beschränkt und endeten vor allem mit langen Föhnorgien. Zum Glück liebt Socke das Föhnen des Fells, insbesondere ihres Bauchfells.

Nachdem alles erledigt war, was getan werden musste – vornehmlich für Socke das Fleisch gekocht, püriert, portioniert und eingefroren war – habe ich ein wenig in alten Fotoarchiven gestöbert. Viele Bilder der letzten Jahre habe ich mir angesehen. Was wir schon alles erlebt haben und wie schnell doch die Zeit vergeht. Unglaublich.

Und da kam mir dann auch die Idee für den heutigen Beitrag. Eigentlich nicht geplant, aber manchmal muss ich schreiben, was mich aktuell bewegt. Ich entdeckte Bilder, die genau heute vor vier Jahren, mithin am 11.08.2013 von Socke im Haus gemacht wurden.


Bilder vom 11.08.2013 

Donnerstag, 10. August 2017

Zwei Socken....

- oder ohne viele Worte - 


Liebe Blogleser,

als wir neulich auf unserer Gassirunde unterwegs waren, da lag auf dem Weg eine einzelne Socke.  Weiß mit roten Punkten und vor allem getragen war dieses Exemplar. Nein, die fassten wir nicht an. Aber ein Foto von ihr und Namensvetterin Socke musste natürlich gemacht werden.


Mittwoch, 9. August 2017

Was für eine Kulisse für ein Spiel….

 -    oder Socke braucht etwas Hilfe  –
Socke im Juli 2107



Liebe Blogleser,

neulich waren wir wieder einmal am Schloss Nordkirchen unterwegs. Der wunderschöne Schlosspark lädt zu langen Spaziergängen ein.






Dienstag, 8. August 2017

Wunschprogramm…

-  oder wenn ich mir etwas wünschen könnte -
Socke im Juni 2017



Liebe Blogleser,


wenn ich mir etwas in Zusammenleben mit Socke wünschen könnte, dann wäre das natürlich, dass sie gesund wäre.



Ich würde mir aber auch wünschen, dass Socke noch einmal ein Welpe wäre, damit ich sie auch so kennenlernen könnte - schließlich zog sie erst mit dreieinhalb Jahren bei uns sein - und ich würde mir wünschen, dass Socke für immer bei uns bleiben könnte.

All diese Wünsche sind natürlich irreal und werden nicht in Erfüllung gehen. Und auch mein nächster Wunsch ist genauso unrealistisch wie dessen Erfüllung wunderbar wäre.


Montag, 7. August 2017

Präsent Socke....

 - oder warum der Hund ein Geschenk sein kann - 
Socke im Juli 2017


Liebe Blogleser,

keine Sorge, es geht hier heute nicht um die Frage, ob Haustiere verschenkt werden dürfen und als Geschenk auf dem Geburtstagstisch oder unter dem Weihnachtsbaum liegen sollten. Nicht nur, dass uns die Frage viel zu allgemein ist, wurde sie auch schon zu oft  - wenn auch meist recht pauschal - thematisiert. 



Ihr wisst durch diesen Blog, wie viel mir Socke bedeutet und ich merke tagtäglich wie glücklich und zufrieden sie mich macht. 

Sonntag, 6. August 2017

Wenn das Schöne der Situation geschuldet ist .....

- oder ein ganz besonders lustiges Herz - 




Liebe Blogleser,

heute zeige ich Euch ein Herz, das sicher zu den schlechtesten Herzen gehört, die wir je gezeigt haben. Wir haben ein Herz in den Kies am Schloss in Münster gezeichnet. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern ist auch schlecht zu erkennen. Aber es ist dennoch eines meiner Lieblingsherzen, weil Socke bei den Aufnahmen  - sowie auch auf dem Spaziergang - ganz lustig und albern drauf war. Sie warf sich immer wieder hin, wollte am Herz schnüffeln und lachte. Ich liebe das sehr, denn Sockes lustige Art ist wirklich ansteckend.  


Samstag, 5. August 2017

Und Ihr so?

- oder ein verregneter Samstag -
Socke im August 2017


Liebe Blogleser,

wie schade, dass das Wetter an unserem freien Tag so schlecht war. Wie gerne hätten wir heute einen Ausflug mit Socke gemacht. Aber im Regen und auf matschigen Wegen macht dies einfach keine Freude. Vielmehr haben wir die Regenpausen zum Gassigehen genutzt. Wir haben es zumindest versucht und sind doch jedes Mal nass geworden. Waren die letzten Sommer eigentlich auch immer so verregnet? 



Also waren wir  - mit dem üblichen und langweiligen Dingen - fleißig und haben unter anderem schon ein Mitbringsel für einen anstehenden Besuch gekauft. Bei dem Einkauf entdeckte ich eine neue Entfilzungshake, die gleich heute nachmittag ausprobiert werden musste. 


Freitag, 4. August 2017

Sich nichts aus den Fingern saugen ….

- oder einfach nur mal die Bilder zeigen -
Socke im Juni 2017


Liebe Blogleser,

Ihr kennt das vielleicht auch.  Es gibt  Bilder, die man unbedingt zeigen möchte, zu denen es aber gar nichts zu berichten gibt. Wäre dies ein Fotoblog, wäre das kein Problem. Aber selbst auf instagram wird zu jedem Bild mittlerweile etwas oder ganz viel geschrieben. Und bei einem Blogtagebuch sollte schon etwas zur Erinnerung geschrieben werden. 

So ergeht es mir mit den Bildern, die ich Euch heute gerne zeigen möchte. Die Bilder entstanden auf einer ganz normalen Mittagsrunde mit Socke. Ich arbeitete von zu Hause aus, so dass wir auch nur in der näheren Umgebung unsere Runde drehten. Es war kurz vor Sockes Mittagessen und so drängte es Socke nach Hause. Auf der Gassirunde ist nichts Besonderes passiert, wir haben nichts Besonderes erlebt, es gab keine Hundebegegnung über die ich berichten könnte.  Es gab nur Socke und mich. Ich hing meinen Gedanken an dienstliche Belange nach und bekam gleichzeitig den Kopf frei.

Donnerstag, 3. August 2017

Ein Double für Socke? ….

- oder ein herzliches Willkommen in zwei Teilen  -
Socke & Moe im Juni 2017


Liebe Blogleser,

wie schön, dass Ihr auch heute wieder dabei seid, wenn wir Moe unter anderem unseren Heimatort zeigen. Wir sind überrascht, dass bei zweien der Leser bzw. bei deren Fellnasen (Genki & Cara)  Moe wahrscheinlich jetzt schon nicht mehr unversehrt sein würde. Aber ihr kennt ja Socke, die nicht nur geduldig, sondern auch super vorsichtig mit ihren Spielsachen ist. Insoweit wird Moe sicher sehr lange hier wohnen und wenn wir ihn nicht mehr versorgen könnten, dann  gibt es hier bei uns bestimmt geeignete Alternativen.

Nur für den absoluten Notfall. Moe muss unsere Heimat nicht mehr verlassen.


Mittwoch, 2. August 2017

Wir zeigen Moe unsere Heimat …

- oder ein herzliches Willkommen in zwei Teilen  -


Liebe Blogleser,

vielleicht könnt Ihr Euch noch daran erinnern, dass wir Ende Mai ein Fotoshooting bei der lieben Nicole in Laboe haben machen lassen. Bei der Übersendung der wunderbaren und von uns sehr geliebten  Fotos lag auch ein Stoffelefant für Socke dabei, den wir – in Erinnerung an dieses besondere Erlebnis  - Moe nennen.  





Moe kommt also direkt von der Ostsee und kennt unsere Heimat nicht. Also beschlossen Socke und ich Moe ein wenig von dieser zu zeigen. Und natürlich wollen wir Euch auf unsere kleine Entdeckungstour mit Moe mitnehmen. Damit die Beiträge nicht zu lang und unübersichtlich werden, werden wir heute und morgen davon berichten.

Dienstag, 1. August 2017

Hurra, es wächst und schützt bald wieder ...

-  oder die letzten Spuren des Tumors verschwinden –
Es gibt Gründe zur Freude. Socke im Juni 2017



Liebe Blogleser,

wenn Ihr Euch erinnern mögt, dann wurde Socke Mitte Mai 2017 ein Lidrandtumor am rechten Augenlid entfernt. Die OP verlief sehr gut und auch die Zeit mit dem Trichter haben wir  - recht überraschend  - gut überstanden.

Sieht von außen recht klein aus, doch er wölbte sich im Lidinneren größer aus.