Donnerstag, 25. Mai 2017

Den ersten Mohn im Trichter gefangen.....

- oder wenn der Tierarzt Hausbesuche macht - 
Socke im Mai 2017

Liebe Blogleser,

und weiter geht es heute mit den Trichterbilder vom  Söckchen. Nachdem Socke einen ganz ruhigen Tag in der familiären Betreuung genossen hat, wollten wir am folgenden Sonntag einen kleinen Ausflug wagen. 

Uns war es wichtig, dass wir nicht so viele Hunde treffen, die das Bedürfnis haben, an Sockes Gesicht zu schnüffeln, wild auf Socke zulaufen oder gar mit ihr toben wollen. Es sollte eine gemütliche Runde werden, denn auch wenn Socke die Narkose augenscheinlich gut überstanden hat, wollten wir es nicht übertreiben. Wir wissen ja nicht  wirklich, wie es Socke nach den zwei Narkosen binnen von sieben Tagen ging. Zudem zeigte sich am Sonntag schon die vermehrte Schleimbildung im operierten Auge.  Und natürlich schwächt eine Entzündung im Körper diesen. 


So führte uns  unsere Abendgassirunde an den Dortmund - Ems - Kanal, aber in die stadtbgewandte Richtung. 

Mittwoch, 24. Mai 2017

Dortmunder Messe Hund & Katz…..

 - oder Shoppen macht auch Spaß –
Socke im Mai 2017 auf die Ausbeute wartend



Liebe Blogleser,

der gemeinsame Besuch der Messe war während der Erkrankung des Socke-nHalters durchaus ein Ziel, um sich zu motivieren. Wir zogen uns in den schweren Zeiten und oft hoffnungslosen Momenten unter anderem daran hoch, dass es toll wäre, wenn wir in diesem Mai die Messe Hund & Katz in Dortmund gemeinsam besuchen könnten. Umso schöner war es, dass es dann auch wirklich möglich wurde.

Doch stand der Messebesuch unter keinem guten Stern, wurde Socke noch am Donnerstag vorher am Auge operiert und wir wussten nicht, ob wir Socke in die Betreuung geben konnten. Wir entscheiden also  erst - gemeinsam mit der Betreuung - am Freitagabend, dass wir es wohl wagen könnten.

Leider waren die Ausstellungen der Tibet Terrier am Freitag und am Sonntag, so dass wir die Ausstellungshallen nicht besuchen brauchten, um bekannte Gesichter zu treffen und zu sehen, wo die Reise unserer Lieblingsrasse hinging.  Aber Shoppen und sich interessante Vorträge anzuhören ist ja auch nicht verkehrt.


Dienstag, 23. Mai 2017

Da rächt sich die Trödelei….

-  oder das Traurige zuerst -
Socke im Mai 2017


Liebe Blogleser,

obwohl ich mit dem Blog versuche ein Tagebuch über das Leben mit Socke zu schreiben, gebe ich zu, dass ich nicht immer tagesaktuell berichte. Sicher kommt das schon mal vor, aber in der Regel sichte ich an den Wochenenden die Bilder der vorherigen Woche und schreibe die Beiträge vor, die ich dann in der Folgewoche veröffentliche. Manchmal entstehen so viele Bilder, dass ich einen Monat mit dem Zeigen der Bilder hinterher bin. So auch im Moment. Es gibt also noch etliche nicht gezeigte Bilder und unveröffentlichte Berichte aus dem Monat April.

Ein weiterer Rückstand ergibt sich aus der Tatsache, dass ich in der letzten Zeit öfter tagesaktuell berichtet habe. So geschehen bezüglich Sockes Untersuchung in der vorletzten Woche, der OP der letzten Woche und dem Messebesuch des letzten Wochenendes. Insofern blieben die hier vorbereiteten Beiträge des vorherigen Monats weiterhin unveröffentlicht. Und auch der heutige Beitrag entstand erst am letzten Sonntag beim Sichten der Bilder und ist daher eigentlich aktuell, was wiederum die älteren Beiträge bei Nichtveröffentlichen noch älter werden lässt.

In der Regel fällt das nicht auf und schadet auch nicht, wenn man Bilder aus vergangenen Monaten zeigt.

Bei uns gibt es aber aktuell den Trichter, der unweigerlich zeigt, aus  welcher Zeit wir berichten. Und dieser Zeit stimmt traurig.

Montag, 22. Mai 2017

Was haben ein Holzboden und Sockes Erkrankungen gemeinsam?

  - oder Bilder im leeren Dachstudio -
Socke im April 2017


Liebe Blogleser,

als es heute um das Auswählen eines Beitrages für den Blog ging, da fiel mir die Auswahl so schwer.

Ich hatte keine Lust Euch eine Gassirunde zu zeigen, obwohl noch viele Bilder unserer Ausflüge in den Archiven der letzten Wochen schlummern. So waren wir zum Beispiel mal wieder am Aasee, an den Westerholt´schen Wiesen, wir waren erstmals an der Schleuse und wiederholt im Schlosspark in Münster.

Ich hatte keine Lust auf einen Bericht zu Sockes Befinden, obwohl es eigentlich etwas zu berichten gibt. Wir waren mit Socke heute noch einmal beim Tierarzt.  Sockes operiertes Auge setzt nämlich vermehrt eitrigen, gelben Schleim ab. Die Hornhaut ist zum Glück nicht verletzt, aber es ist eine Entzündung im Auge. Der Wechsel des Antibiotikums haben wir - wegen Sockes Magenproblemen -  erst einmal aufgeschoben und versuchen es mit Augentropfen. Fünfmal am Tag werden diese Socke nun verabreicht. Ist es am Mittwoch nicht besser, dann werden wir wohl noch einmal zum Tierarzt müssen. Es hätte ja auch mal reibungslos verlaufen können. Hätte und ich habe keine Lust mir dies immer wieder bewusst zu machen.

Ich hatte keine Zeit die Bilder der Messeausbeute zu bearbeiten.

Also, viele Bilder, aber keine Lust, keine Zeit und keine gute Idee.

Sonntag, 21. Mai 2017

Blumen & eine Geschichte mit anschließender Dauerobservation....

- oder eine Bildserie mit Blumen & Blüten Teil 3 -  




Liebe Blogleser, 


heute ist Sonntag und so geht unsere Blumen- und  Blütenserie  weiter. Solltet Ihr die ersten beiden Beiträge verpasst haben, dann findet Ihr  hier Teil 1 und hier Teil 2. Dort erfahrt ihr auch, warum es diese Serie immer Sonntags gibt und was noch alles folgen wird.

In dieser Woche zeigen wir noch einmal Bilder von Narzissen, die wir an der Musikschule in Münster entdeckten, meine Lieblingstulpen und Gänseblümchen....

Ich hoffe, dass die Bilder nicht zu verpixelt sind und Ihr etwas Gefallen daran finden könnt. 


Samstag, 20. Mai 2017

Ein Tag, wie wir schon so lange nicht mehr erlebten....

-  oder ein kurzer Gruß  - 
Hund & Katz in Dortmund am 20.05.2017



Liebe Blogleser, 

wir melden uns hier heute nur ganz kurz, denn ein aufregender und anstrengender Tag legt hinter uns.  Wir waren auf der Dortmunder Messe Hund & Katz, nur der Socke-nHalter und ich. Socke verbrachte den Tag im  Kreise der familären Betreuung. Nicht nur, dass Socke uns gar nicht begleiten kann, weil ihr Impfausweis seit der schweren Erkrankung nicht mehr jährlich aktualisiert wird, sie wegen der OP dort nicht hingehört, möchten wir ihr den Stress nicht mehr zumuten. Ja, Socke hat uns bis zu ihrer Erkrankung auf Messen und Aussttellungen begleitet und hat das auch toll gemacht. Nun, mit ihren 10 Jahren braucht sie diese Dinge sicher nicht mehr.

Wir melden uns, damit Ihr Euch nicht - so kurz nach der OP von Socke - sorgt. Socke geht es gut. Natürlich findet sie den Trichter doof, der sie vor allem daran hindert  sich zu kratzen und die heilende Wunde juckt bestimmt fürchterlich. Wie wir damit umgehen, werden wir sicher im Laufe der nächsten Zeit berichten.


Warum uns diese Unternehmung so viel bedeutet hat,  wie schwer wir uns taten, die Messe wegen der OP von Socke zu besuchen und Socke in die Betreuung zu geben, das möchte ich gerne in einem besonderten Beitrag berichten. Auch die Ausbeute, zumindest die für Socke,  möchte ich Euch so gerne zeigen. 


Wir haben aber auch für liebe Menschen eingekauft und mal sehen, was wir davon schon zeigen werden.  Mit den Dingen erfahrt ihr nämlich, was das ganze Sockenrudel sowie die Mädels des Rudels in diesem Monat noch erleben werden, wen wir treffen und besuchen werden. Die letzten Tage dieses Monats werden hier also noch einmal richtig aufregend und spannend. Wir freuen uns schon so sehr darauf......

Nun ist es Zeit den Tag mit Socke gemeinsam ausklingen zu lassen. Wir melden uns morgen wieder und senden Euch 


viele liebe Grüße





PS. Wie gewohnt werden wir in solchen Situationen Eure Kommentare morgen beantworten und Eure Blogs morgen besuchen. Ihr kennt uns.....

Freitag, 19. Mai 2017

Warum Socke wohl der Hund an meiner Seite wurde ....

- oder ein paar Anmerkungen für die Krankenakte -
Socke im Mai 2017


Liebe Blogleser,

ich danke Euch allen für die vielen  lieben Kommentare, hilfreichen Links, guten Wünsche und aufmunternden Worte. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie gut mir das tut. Diese Anteilnahme überwältigt mich, bedeutet mir sehr viel und  tut mir gut. Heute geht es auch schon etwas besser, die Schmerzen lassen nach und ich kann mich wieder etwas besser konzentrieren.

Socke hingegen schläft heute ihre Narkose so richtig aus. Während sie gestern eigentlich recht rege war, ist sie heute einfach nur platt. Sie liegt da in ihrem Trichterchen und schläft tief und fest. Einmal schien sie zu träumen und wedelte ganz eifrig mit der Rute. Sie hat wohl eine ganz liebe Person / Fellnase getroffen.


Donnerstag, 18. Mai 2017

GESCHAFFT !!!!

- oder Socke hat die OP überstanden -
Socke im April 2017


Liebe Blogleser,

Socke hat die heutige OP, namentlich die Narkose gut überstanden und wir sind geschafft. Kennt Ihr das, wenn eine große Anspannung von Euch fällt? Man sollte erleichtert, befreit und beschwingt sein. Doch nichts von dem tritt ein. Man ist richtig fertig, müde und der ganze Körper tut weh. So geht es mir gerade.  

Mittwoch, 17. Mai 2017

Nach gut achteinhalb Monaten ……

-  oder Socke hat beim SchuHoSpo nichts verlernt -
Socke im April 2017



Liebe Blogleser,

morgen ist ja unser Tag und wir sind froh, wenn wir das hinter uns haben. Aber heute ist heute und da wollen wir gerne etwas Schönes berichten oder uns noch ein wenig ablenken.

Wir haben hier einige Gassirunden, die wir immer mal wieder gehen. Eine davon beginnt am Schloss Senden, führt uns  zum Dortmund – Ems – Kanal, lässt uns die Stever über – und den Bürgerpark und Königspark unserer Gemeinde durchqueren.

Auf dem Weg kommen wir an einer Schule vorbei und wir haben irgendwann einmal angefangen mit Socke dort zu üben, zu spielen (Hin – und Herspiel mit Kommandos) oder eben zu apportieren.
Nach wenigen Malen hatte Socke für sich abgespeichert, dass wir dort einen Stopp einlegen und etwas mit ihr machen. Zielstrebig geht sie seitdem auf den Schulhof.  Dieser ist an Wochenenden zu unseren Gassigehzeiten meist ungenutzt. Wir nannten dieses Ritual immer SchuHoSpo ( = Schulhofsport). 

Dienstag, 16. Mai 2017

Die kleinen & feinen Besonderheiten ….

- oder ein Spaziergang im Wildpark Dülmen -
Socke im April 2017

Liebe Blogleser,
 
zunächst danken wir Euch allen  - auch hier noch einmal  - recht herzlich für all die lieben Kommentare und die fürsorglichen  Mails, die uns anlässlich der bevorstehenden OP bzw. des gestrigen Beitrags erreicht haben. Herzlichen Dank.

Auch wenn wir hier verzweifelt,  recht besorgt sind und uns viele Dinge durch den Kopf gehen, möchten wir nicht aufhören, unser Tagebuch über das Leben mit Socke mit schönen Erlebnissen zu füllen.

Nicht nur, dass wir uns nicht unterkriegen lassen wollen, dem Schicksal trotzen  und auch diese Hürde meistern wollen. Es macht sicher nicht glücklicher die lieb gewordenen Gewohnheiten, wie das tägliche Füllen unseres Tagebuches,  aufzugeben. Nein, jetzt erst recht!

Was nicht so gut geht, sind lange, lustige oder kreative  Texte zu schreiben.  Dazu sind die Gedanken im Moment zu wirr und sprunghaft, die Sorgen zu groß und die Fantasie nicht bunt genug. Selbst das Korrigieren, Bearbeiten und Formatieren der schon vorgeschriebenen Texte schaffe ich heute nicht.


Aber einige Bilder von einem Ausflug in den Wildpark in Dülmen würde ich gerne zeigen. 











Die Bilder sind an dem Osterwochenende auf einer späten Nachmittagsrunde entstanden.

Montag, 15. Mai 2017

Hätte ich mir Socke doch nur besser angesehen…..

-  oder was kommt denn noch alles –
Socke & Fiona am Wahlsonntag

Liebe Blogleser,

ihr wart so lieb und habt uns alles Gute für diese Woche gewünscht. Das ist sehr lieb von Euch und freut uns sehr. Leider hat es nicht geholfen, diesmal nicht.

Dass der Handwerker nicht alle Materialen zur Nachbesserung dabei hatte und folglich immer noch nicht fertig ist, ist ärgerlich, aber sicher das kleinste Problem. Man kennt sich ja mittlerweile und es ist so als würden „ Freunde“  kommen. Nur, dass man jedes Mal wieder alles abdecken und wegrücken muss. Ich hasse es.

Viel schlimmer ist, dass Socke am Donnerstag wieder operiert werden muss. Während ich hier sitze und das schreibe, laufen  mir  Tränen über das Gesicht, denn ich fühle mich mit schuldig. Hätte ich dch in der letzten Woche genau hingesehen und sofort reagiert. Dazu kommt noch, dass dieses Mal  keine leichte Sedierung reicht, sondern es bedarf einer echten Vollnarkose.  Socke bekommt einen „Lidrandtumor“ entfernt. Dieser ist noch sehr klein, doch sollte deren Wurzel so schnell wie möglich entfernt werden.

Leider ist mir diese Erkrankung nicht ganz unbekannt. Ich kenne einen Hund, der ebenfalls einen solchen Tumor hatte. Dieser wurde eben nicht sofort entfernt und der Tumor rieb zunächst über die Linse und verletzte diese. Zum Schluss war der Tumor so groß, dass man die Wurzel nicht mehr so leicht entfernen konnte und ein Teil des Lides entfernt werden musste. Ihr könnt Euch denken, welche Folgen das hat. Das Auge wird nicht mehr ausreichend vor Staub und Licht geschützt und vor allen Dingen nicht mehr feucht gehalten. Und natürlich sollte man jede Wunde so kleine wie möglichhalten, daher der sofortige Eingriff.

Sonntag, 14. Mai 2017

Blumen oder lieber Aktuelles......

- oder eine Bildserie mit Blumen & Blüten Teil 2 -



Liebe Blogleser,

heute wurde bei uns in NRW die neue Landesregierung gewählt und da sind uns zwei Dinge aufgefallen bzw. passiert, von denen wir eigentlich  - ohne politisch zu werden -  gerne berichten könnten / würden.  

Nun hatte ich in der letzten Woche hier für jeden Sonntag eine Blumenbilderserie angekündigt. Und ich kann mich wieder so schlecht entscheiden, ob ich die Serie lieber wie geplant fortsetzen soll oder lieber spontan von dem berichten möchte, was ich erlebt habe.  Wenn ich die Blumenserie nicht fortsetze, dann komme ich nicht dazu Euch die schönen Bilder aus dem Rhododendronpark zu zeigen, denn ein bisschen Beitragsplanung soll es auch hier  - bei all dem Chaos eines Tagebuches - geben.

Ich weiß aber ganz sicher, dass Serien und zu lange Planungen nichts für mich sind. Hier ruhen immerhin noch drei Serien, die ich nicht bzw.  noch nicht beendet habe.  Zum einen geht es um den  Bericht von Sockes Theatererlebnis, das schon so lange zurück liegt, dass es wohl nicht zu Ende geschreiben wird. Dabei gibt es hier noch wunderbare Bilder von der Premiere und vieles mehr.  Dann gab es hier eine Serie von Redensarten und Sprichwörter rund um den Hund und nicht zu vergessen und Art - und Skulpturencaching. Die neue Ausstellung beginnt im Juni 2017 und wir haben noch nicht alle Skulpturen, die wir besucht haben und einge wenige, die wir noch nicht besucht haben, gezeigt.  

Aber ich bleibe heute bei den Blumen und den Blüten, die herrlich zu den wärmer werdenen Temperturen passen und die zum Ausklang des Wochenendes wenig Aufwand bedeuten und viel Freude machen.  


Samstag, 13. Mai 2017

Wohl zuviel Moos im Kopf gehabt.....

- oder einer neuer Beitrag zum Herzchenprojekt -


Liebe Blogleser, 


ein arbeitsreicher und anstrengender Tag liegt hinter uns. Wir haben heute - trotz des wunderbaren Wetters - auf einen Ausflug verzichtet. Wir wollten Socke lieber noch etwas Ruhe gönnen und ihr vor allem Gelegenheit geben, sich an die steigenden Temperaturen zu gewöhnen. Den Tag nutzen wir um  ausstehende oder mal wieder notwendige Arbeiten im Garten und im Haus zu erledigen. dabei lag Socke bei uns im Garten, fraß und trank wieder und schnüffelte auf den Gassirunden eifirig. Wir denken, dass sie die Sedierung jetzt wirklich hinter sich gelassen hat. 

Ich selber ärgere mich, dass ich gestern vergaß ihr ein Mittel zum Ausschleichen der Sedierung zu geben. Es handelt sich um Globuli und sie tragen den Namen Hypericum. Wir nutzen sie hier für die Zweibeiner und die Vierbeiner gleichermaßen nach Eingriffen unter Narkose und haben guter Erfahrungen damit gemacht. Ich Paddel, dass ich sie vergessen habe. Da war ich wohl mit meinen Gedanken nicht bei der Sache oder hatte " nur Moos im Kopf".


Und als Versöhnungsangebot zeige ich heute mal wieder ein Herz und natürlich eines aus Moos gelegt. 



Freitag, 12. Mai 2017

Es ist alles gut gegangen….

-  oder die Befunde des heutigen Tages -
Socke im April 2017

Liebe Blogleser,

auch hier möchte ich Euch von ganzem Herzen für Eure lieben Worte, die guten Wünsche, das Daumen – und Pfotendrücken zu unserem gestigen Beitrag danken. Ich gebe zu, dass mir das wirklich sehr viel bedeutet und mir geholfen hat. Es ist schön zu wissen, dass man an uns denkt und uns alles Gute wünscht.

Ganz herzlichen Dank.


Socke hat die Untersuchungen recht gut überstanden. Wir haben wegen der Narkose auf die Nachtration verzichten müssen, haben uns nicht den Wecker auf 01:30 Uhr gestellt und so seit Dezember 2016 das erste Mal wieder eine Nacht durchgeschlafen. Schöööön. So haben wir aber auch nicht mitbekommen, ob Socke um 01:30 Uhr an unserem Bett stand und auf ihr Futter gewartet hat. Wir hoffen, dass sie die Nacht ebenfalls  gut überstanden hat. 


Donnerstag, 11. Mai 2017

Und immer dieses blöde Gefühl....

- oder wenn der Hund zum Tierarzt muss –
Am Dortmund - Ems - Kanal im Mai 2017



Liebe Blogleser, 


morgen ist es soweit und Socke muss morgen früh in die tierärztliche Praxis. Zunächst ging es um die Behandlung ihrer Backenzähne. 

Als wir Socke zu uns holten, da wies uns Sockes Vorbesitzerin darauf hin, dass Socke nicht so gute Zähne hat, bzw. dass sie zu Zahnstein neigt. Folglich haben wir selber gar nicht an Sockes Zähnen mit irgendwelchen Pasten oder Mittelchen experimentiert, sondern haben Socke einmal im Jahr, entweder, weil sie sowieso in Narkose gelegt werden musste oder mit leichter Sedierung die Zähne reinigen und vom Zahnstein befreien lassen.

Die letzte Behandlung war im November des letzten Jahres. Doch beim letzten Termin bei Tierarzt vor gut zwei Monaten meinte dieser, dass Sockes Backenzähne dringend gereinigt werden müssten. Socke bekommt ja nur püriertes Futter und keine harten Leckerli, mit denen sie sich mal die Zähne reinigen könnte. Ja, selbst die Leckerli werden Socke klein geschnitten.

Zudem wissen wir, von einigen Hundehaltern, was schlechte oder kranke Zähnen für einen Hund bedeuten und werden Socke morgen also unter leichter Sedierung die Zähne reinigen lassen.


Mittwoch, 10. Mai 2017

Neben all dem Spaß ein ernstes Thema....

-   oder was muss man über die Socke-nBetreuung wissen -
Socke im April 2017



Liebe Blogleser,

auf dem Blog des Indianermädchens & des Wildfangs wurde eine sehr humorvolle "Gebrauchsanweisung" für die Aussiemädels gepostet. Eine ähnliche,  nicht ganz ernstgemeinte Gebrauchsanweisung für Socke gab es bei uns im Januar 2014.

Ins Rollen gebracht hatte das Thema die liebe Nicole, als sie zu Beginn des Jahres Moe mit seinem Herrchen alleine lassen musste und einen Tagesplan für Herrchen erstellte, wie er Moe zu versorgen hat. Ich fand das sehr lustig, bin aber in der glücklichen Lage, dass ich dem Socke-nHalter so einen Plan nicht erstellen muss. Die Spiel- und Leckerligabezeiten werden hier nicht so streng gesehen und richten sich eher nach Sockes Schlafzeiten und Befindlichkeiten.  Die Gassizeiten orientieren sich hingegen an den Fütterungszeiten und finden etwa alle vier Stunden statt.



Dienstag, 9. Mai 2017

Wirklich gemeinsame Spaziergänge….

-  oder ein Spaziergang im Schlosspark Münster -
Socke im April 2017



Liebe Blogleser,


heute möchte ich Euch gerne auf einen Spaziergang im Schlosspark in Münster mitnehmen. Die Bilder sind bereits Anfang April entstanden. 





Eigentlich gibt es zu den Bildern gar nicht viel zu berichten, wobei die Bilder sehr deutlich zeigen, was Socke wichtig ist.

Im Verlauf des  Spazierganges wollte ich in der Allee mit den schönen Lichtverhältnissen ein paar Fotos machen und Socke ließ sich wunderbar ablichten. Als dann ein Hund kam, der sie kennenlernen wollte, zeigte sie sich eher gestört und lief zu mir. Nein, es passte ihr überhaupt nicht, dass sie jetzt bei dem Shooting gestört wurde.




Montag, 8. Mai 2017

Gedanken rund um das Baden des Tibet Terriers….


-  oder der zweite Termin bei der Groomerin -
Alle Bilder von Socke am Strand entstanden  bei den Tibitreffen in Wettringen 2011.


Liebe Blogleser,

ich schulde Euch ja noch das Ergebnis unseres Groomertermins Ende April. Wurde das Söckchen nun gebadet oder nicht?

Wie ihr wisst, habe ich mir Ende Februar zum ersten Mal Hilfe bei der Fellpflege von einer Groomerin geholt. Vornehmlich wegen der Renovierungsarbeiten habe ich es nicht geschafft, Socke ausreichend zu pflegen. Ich stellte mir  - ziemlich naiv - für den ersten Termin vor, dass die Groomerin Socke vorentfilzt, badet und föhnt. Aber es war zu viel Filz in Sockes Fell, um an ein Bad zu denken. Zur Erinnerung findet Ihr die Beiträge hier und hier.



Sonntag, 7. Mai 2017

Socke, das Blumenkind...

- oder eine Bilderserie mit Blumen &  Blüten  Teil 1 -



Liebe Blogleser, 

ich gebe zu, dass ich mich an schönen Blumen in der Natur erfreuen kann. In der Wohnung mag ich Blumen nicht so gerne, weil sie einfach zu schnell verblühen und ich, weil ich arbeite, auch nicht so viel davon habe. Zudem habe ich selbst keinen grünen Daumen und auch zu wenig Freizeit, um mich der Blumenpflege hinzugeben. Natürlich habe ich Freizeit, aber die verbringe ich halt lieber mit den Liebesten und bin unterwegs. 

Uns so kommt es, dass ich auf unseren Gassigängen immer wieder Blumen und Blüten entdecke, die ich sehr schön finde. Das arme Söckchen muss dann stets herhalten, um sich mit der Blütenpracht ablichten zu lassen. Ihr kennt das schon von den Buschwindröschen, den Narzissen, den Tulpen und nicht zuletzt den Schneeglöckchen.  

Und auch im letzten Monat sind viele dieser Blumenbilder entstanden. Die Bilder sind gänzlich unspektakulär, teilweise noch nicht mal besonders gut oder aussagkräftig. Aber sie sind alle auf unseren Gassirunden bei jedem Wetter und jeder Witterung entstanden und sollten  hier gezeigt werden.

Vor allem  kann  Socke so ihrem Ruf als Blumenkind gerecht werden. Wer die Geschichte dazu nicht kennt, der kann sie gerne hier nachlesen.  Zum anderen bieten sich die Bilder ganz hervorragend an, um diese Sonntags ohne "viel Mühe und vor allem viel Text" zu zeigen. 

Also wird es bei uns in den nächsten Wochen am Sonntag recht blumig. Wie lange die Serie geht, ob drei oder vier Wochen, das wissen wir noch nicht. Sie wird aber mit einigen Höhepunkten enden. Neben einem Narzissenshooting am Schloss Senden, einem Kirschblüten- und Narzissenshooting im geliebten Park Sentmaring wird es zum Schluss Bilder des Besuchs eines Rhododrendonspark geben. Zwar waren noch nicht alle Blüten in voller Pracht zu sehen, aber einige Bilder können wir sehr gut zeigen. 

Heute beginnen wir ganz unspektakülar mit einigen Blumenbildern aus der häuslichen Umgebung.

Samstag, 6. Mai 2017

Wiederverwertung.....

 - oder Herzchen auf der Burg Havixbeck - 




Liebe Blogleser,

in dieser Woche haben wir hier von unserem Ausflug zur Burg Havixbeck, von Sockes fehlender Freude am Apportieren berichtet sowie unsere Bilder gezeigt. Und natürlich haben wir auch dort ein Herzchen gelegt. Auf der Burg Havixbeck kann man heiraten und seine Hochzeit in dem angrenzenden Lokal feiern.

Da so manche Hochzeit Spuren hinterlässt, entdeckten wir direkt am Eingang zum Burggarten ganz viele Rosenblätter, die für das Brautpaar geworfen wurden. 

Wir sammelten diese auf und legten ein Herz, das wir Euch heute gerne zeigen möchten. 


Freitag, 5. Mai 2017

Wenn es einmal zum Erfolg führte....

- oder ein Spaziergang im Mecklenbecker Park - 
Socke im April 2017


Liebe Blogleser,

gestern hatte ich ja berichtet, dass wir zur Schonung von Sockes Rücken unter anderem auf Suchspiele in Baumrinden verzichten. Zumindest werden die Leckerlistückchen nicht so hoch in die Rinde gesteckt, dass Socke sich recken muss.  Wir weichen aber auch gerne auf die Bodensuche aus, wie auf unserer Gassirunde Anfang April im Mecklenbecker Park. Es  war ein schöner sonniger Tag und der Frühling zeigte, was in ihm steckte.