Freitag, 23. Juni 2017

Die Gute ins Tütchen, die Schlechte ….

-  oder man weiß nie, was man so findet –
Socke im Mai 2107


Liebe Blogleser,

Socke ist mit ihrem vielen Fell ein echter kleiner Swiffer, der jeden Dreck, sämtliche Krümel, jede Blüte und alle Pollen aufnimmt. Das Gute ist, dass Socke den Dreck im Fell behält und nicht, wie man vielleicht denken könnte, diesen im Haus wieder verliert. Nein, das Gegenteil ist der Fall. Auch Flusen, Fädchen und dergleichen im Haus zieht Socke magisch an…..

Insoweit ist die Fellpflege oft recht spannend, weil man nicht weiß, was man im Fell des Söckchens so findet.

Donnerstag, 22. Juni 2017

Die Erhöhung des Schwierigkeitsgrades....

- oder es soll ja nicht ganz so leicht sein -
Socke im Mai 2017



Liebe Blogleser,

wie wir gestern berichten haben,  ist es mit Sockes Gesundheitszustand nicht immer ganz so leicht. Aber ganz ehrlich, lassen wir uns ddurch nicht die Freude verderben und genießen die guten Tage sehr. Und wie wir genießen und genießen lassen, das möchten wir heute an einem kleinen Beispiel zeigen.

Wie ihr wisst, liebt Socke es Leckerlistücke aus weichen Gegenständen zu puhlen. An erster Stelle stehen hier sicher der Sockenzopf, das Puschi, der Bonjoball und der neue Würfel.

Und Socke lernt natürlich bei diesen Spielen, wie sie von  Mal zu Mal schneller an die Leckerli kommt. Damit die Spiele dann aber noch eine Herausforderung sind und sie Socke fordern, haben wir in der letzten Zeit den Schwierigkeitsgrad erhöht.

Da wird der Sockenzopf mit einigen Leckerlistückchen bestückt. 

Mittwoch, 21. Juni 2017

So viel getan, aber nichts erreicht….

 -  oder Sockes Gesundheitszustand -
Socke im Mai 2017


Liebe Blogleser,

irgendwie ist es verhext. Da sind wir Mitte März zum Tierarzt gegangen, weil Sockes rechter Vorderlauf öfter einmal zitterte. Mir fiel dies besonders auf, wenn Socke morgens beim kurzen Durchbürsten des Fells vor mir stand oder, wenn sie während eines Spaziergangs – aus welchem Grund  auch immer – stehen blieb.
Ich habe einen Termin zur manuellen Therapie und habe irgendwie keine große Lust darauf.

Die zu diesem Zeitpunkt ebenfalls festgestellte leichte beidseitige Bindehautentzündung erwähne ich nur der Vollständigkeit halber und auch die für notwendig erachtete Zahnreinigung der Backenzähne sei nur am Rande erwähnt.
Das ist die Behandlungsliege.... Schön grün wie eine Wiese.


Dienstag, 20. Juni 2017

Neue und alte Erkenntnisse…

 -  oder Graffiti geht hier nicht, aber Blumen passen super – 


Liebe Blogleser,

wir tummeln uns ja nun schon einige Jahre in der (Hunde-) Bloggerwelt, haben viele Bilder gezeigt und viel über uns berichtet. Gleichzeitig lesen wir auch etliche  Hundeblogs und bestaunen die vielen schönen Fotos. So gab es einige Bilder von Hunden vor (Burg-) Ruinen oder in urbaner Umgebung. Gerade die Bilder von nicht so schicken, etwas düster wirkenden Gegenden mit Wänden voller Graffiti haben mich immer wieder sehr angesprochen.

Und neulich hatte ich die Chance auch einmal Bilder in diesem Stil zu machen. Wir waren an der Schleuse in Münster unterwegs und entdeckten eine Stelle, die mir für diese Art von Aufnahmen richtig gut gefiel. Ein schmaler Gang führte uns unter einer Brücke hindurch zu einer Treppe. Die Wände des Ganges waren mit Graffiti versehen. Die Chance einmal etwas andere Bilder mit Socke zu zeigen. 


Montag, 19. Juni 2017

Aus dem Nähkästchen des Socke-nHalter Haushaltes…

 - oder ein Spaziergang im Münsters Innenhafen -


Liebe Blogleser,

gestern waren wir auf dem Weg zum Innenhafen von Münster, als wir das Wandbild vom viel zu großen Mops zeigten. In logischer Konsequenz und Chronologie zeigen wir Euch heute die Bilder vom Innenhafen und plaudern etwas aus dem Nähkästen des Socke-nHalter Haushaltes.

Wie Ihr vielleicht wisst, war ich die treibende Kraft für die Anschaffung des Söckchens. Der Socke-nHalter fand die Idee einen Hund zu haben schön, war aber etwas unsicher, ob wir der Aufgabe und Verantwortung wohl gewachsen sind.

Unsere Vorliebe für langhaarige Hunde machte die Auswahl nur augenscheinlich leicht, denn dem Socke-nHalter war der Tibet Terrier eigentlich zu klein. Ein Frauenhund meinte er und liebäugelte eher mit einem Pon oder gar einem Bearded Collie. Die Tatsache aber, dass Socke kein Welpe war,  sie sich beim ersten Besuch sofort zum Bauchkraulen an seine Seite legte und ich mich so in Socke verliebt hatte, änderten dann seine Meinung.

Seine Unsicherheit ist binnen der ersten Wochen nach Sockes Einzug verflogen und er liebt sein Söckchen über alles. Welch ein Glück für mich, denn ich kann mich in puncto Socke immer auf den Socke-nHalter verlassen. Er kümmert sich, macht und tut, was in seiner Macht steht. 

In seiner Macht steht jetzt nicht so sehr die Fellpflege, Augen- und Ohrentropfen verabreichen, Kochen (dabei würde er es tun, wenn er müsste und er hat auch schon mal Kartoffeln für Socke gekocht, wenn ich darum bat), Baden, insbesondere, wenn beim Geschäft etwas schief gegangen ist…..

Sonntag, 18. Juni 2017

Die Überraschung hat ihr Ende gefunden....

- oder wir sind wieder da -



Liebe Blogleser, 

vier wunderbare Tage liegen hinter uns und wir melden uns zurück. Leider hat das mit dem Bloggen in den letzten Tagen so gar nicht geklappt, weil die Zeit leider zu schnell verging, es viel zu unternehmen und erleben gab und es zudem Probleme mit der Internetverbindung gab. Ich gebe zu, dass ich das Bloggen irgendwie nicht vermisst habe. 

Nun sind wir aber da und machen weiter im Programm.  Wir werden sicher auch von der Überraschung und der schönen Zeit im Socke-nHalterhaushalt berichten. Aber dazu müssen erst die Bilder gesichtet werden und die Beiträge geschrieben werden.

Insofern machen wir weiter, wo wir aufgehört haben und zeigen Euch die Bilder die hier im Archiv schlummern.

Mittwoch, 14. Juni 2017

Mit Jammy um die Häuser ziehen.....

- oder die nächsten Tage auf dem Blog -
Socke mit Jammy im Juni 2107


Liebe Blogleser, 

 zunächst  erlaube ich mir eine kleine Anmerkung in eigener Sache.
Völlig überraschend hat sich am Montag ein ganz besonderes Abenteuer für die kommenden Tage angekündigt. Ich freue mich sehr auf diese Zeit, weiß aber noch nicht genau, wie sie sich gestalten wird und vor allem,  ob ich Zeit zum Bloggen finde. Das ist ja für eine Überraschung auch gut.

Eigentlich möchte ich nicht schon wieder eine Blogpause einlegen, denn die Bilder und Beitragskonzepte stapeln sich im Archiv. Also ist geplant hier jeden Abend in gewohnter Manier einen Beitrag zu veröffentlichen und ein wenig den Austausch mit meinen lieben Lesern zu pflegen. 

Solltet Ihr aber mal nichts von uns hören, dann sorgt Euch bitte nicht. Es ist nichts passiert, insbesondere geht es Socke gut.


So, nun aber zum eigentlichen Beitrag….

Wir hatten Euch hier berichtet, dass wir Ende Mai Besuch von Sockes Töchterchen Tanisha und ihrem lieben Rudel bekommen haben. Und wir haben voller Stolz ihre Mitbringsel für Socke gezeigt.

Unter anderem gab es für Socke einen sog. Jammerlappen von Trixie. Ein Spielzeug, das ganz wunderbar zu Sockes Vorlieben in puncto Spielzeug passt.  Es ist klein, weich und man sogar Leckerli darin verstecken. 


Dienstag, 13. Juni 2017

Das Schöne am Sommer….

-    oder erste Ballspiele im Garten –
Socke im Mai 2017


Liebe Blogleser,

endlich ist der Sommer da. Nicht, dass ich ein Freund hoher Temperaturen oder gar des Sonnenbadens bin. Ganz im Gegenteil, ich vertrage die Sonne nicht wirklich gut…..


Aber wenn ich nun abends nach Hause komme, dann ist es noch hell und Socke und ich können noch eine Runde im Garten Ball spielen. Socke ist immer fürchterlich aufgeregt und will unbedingt spielen, wenn einer von uns nach Hause kommt. Es scheint, als sei ihre kleine Welt erst in Ordnung, wenn alle da sind. Und diese Freude will sie  - mit einem Ballspiel - feiern. 
Lust auf ein Spielchen?

Montag, 12. Juni 2017

Vom Löwenzahn zur Pusteblume…

-  oder uns erst einmal neu sortieren -
Socke im Mai 2017


Liebe Blogleser,

in den letzten Tagen habe ich sehr viel geschrieben und so soll es heute einmal etwas gemütlicher weitergehen. Also gibt es ganz wenig Text und ein paar Bilder.

Wir zeigen Euch einmal was die Natur so alles leistet. In gerade einmal 21 Tagen verwandelte sich die Wiese voller sonnengelbem Löwenzahn ....

Sonntag, 11. Juni 2017

Natürlich dürfen Herzen nicht fehlen

 -  oder ein herzlicher und würdiger Abschluss –



Liebe Blogleser,

auf unserem Ausflug an den Schönberger Strand haben wir natürlich auch ein Herz aus Muscheln gelegt. Die Idee ist nicht neu, denn es wurde hier bereits ein Herz aus Muscheln in der Ferienwohnung am Timmendorfer Strand im September 2016 gelegt.

Aber manche Dinge sind so schön, dass man sie gerne wiederholen darf. 


Samstag, 10. Juni 2017

Eine ganz besondere Woche im Mai – letzter Teil –

- oder ein letztes Treffen in Laboe -



Liebe Blogleser,

heute möchte ich unseren Bericht von unserer besonderen Woche im Mai beenden. Er ist viel länger geworden als geplant, aber es hat mir durchaus Freude gemacht, diesen so ausführlich zu fassen.

Bevor es endgültig  nach Hause ging, trafen wir uns noch mit Nicole und Moe in Laboe und liefen von ihrem Zuhause am Hafen bis zum Hundestrand und wieder zurück. Es war ein sehr schöner Spaziergang, denn es ist eine wahre Freude sich mit Nicole auszutauschen. Ich schätze ihre Ansichten und finde,  wie ich es schon einmal schrieb, dass sie  - trotz ihres jungen Alters - sehr souverän und umsichtig ist.






Freitag, 9. Juni 2017

Eine ganz besondere Woche im Mai – Teil 6 –

-  oder den Morgen am Strand genießen -


Liebe Blogleser,

bevor ich jetzt weiter von unserem Ausflug berichte, möchte ich kurz über den gestrigen Tierarztbesuch und den Befund informieren.

Wir hatten am Pfingstwochenende an Sockes Lefze eine Wucherung/einen kleinen Tumor festgestellt. Nein, wir gerieten nicht in Panik, fragten uns nur wieder einmal, warum es die arme Socke treffen musste. Hat die arme Maus nicht genug durchgemacht und wann kommen wir dazu, dass wir uns um ihren leidigen Husten kümmern können? Diese Art von zweifelnden Fragen ist aber nur müßig.

Ich bin bei diesen Sachen sehr rigoros und lasse derartige Dinge stets schnell untersuchen und bei medizinischer Indikation auch schnellstmöglich entfernen. Nicht nur, dass sich jede gutartige Veränderung in eine bösartige Geschichte umwandeln kann. Ich meine auch, dass es immer gut ist, die Wunden so klein wie möglich zu halten. So schmerzen sie weniger, heilen schneller und die Gefahr der Infektion sinkt. Zudem belasten mich derartige Ungewissheiten und lassen ein nicht enden wollendes  Gedankenkarussell starten. Da Socke all dies auch mitbekommen würde, ohne es zu verstehen,  ist das mein Weg.

Wir hatten Glück und unser Tierarzt kam gestern zu uns nach Hause. Er wohnt ja nur eine Straße weiter und war zurzeit unseres Termin gerade in der Nähe. Wie gut, dass wir Socke mal wieder einen Besuch in der Praxis ersparen konnten.

Socke wurde auf den Esstisch platziert und mit der Taschenlampe des Handys wurde das Objekt des Grauens beäugt. Alles ganz fachmännisch.

Donnerstag, 8. Juni 2017

Eine ganz besondere Woche im Mai – Teil 5 –

 - oder Fotoshooting und ein Besuch in Lübeck -

Liebe Blogleser,

heute geht es weiter mit meinem Bericht von der Ostsee, insbsondere mit einem Bericht vom Fotoshooting und dem Besuch in Lübeck.

Wir drei  (Nicole, Socke und ich) wollten uns recht früh treffen, um das erste Licht des Tages zum Fotografieren zu nutzen. Also nichts mit Ausschlafen und ganz entspannt in den Tag kommen.

Schon aufstehen? So kann ich aber nicht zum Shooting.


Aber ich vertraue Nicole, wenn sie mir diesen Vorschlag macht, dann wird sie ihre Gründe haben.

Mittwoch, 7. Juni 2017

Eine ganz besondere Woche im Mai – Teil 4 –

- oder am Strand war fast alles vergessen -


Liebe Blogleser, 


schön, dass Euch der letzte Beitrag noch nicht ganz abgeschreckt hat und Ihr doch noch Lust habt uns zu lesen. Ich gebe zu, dass der Beitrag wirklich negativ und pessimistisch war, aber er war absolut ehrlich und authentisch. Manchmal ist das Leben eben nicht schön.

Die Fahrt in den Norden war für mich recht anstrengend, weil ich noch nie so eine weite Strecke alleine gefahren bin. Seitdem der Socke-nHalter erkrankt ist, bin ich sehr viel mit dem Auto unterwegs, aber auf weiten Strecken bin ich eben immer in Begleitung unterwegs gewesen. Ein Abenteuer, das mich rückwirkend betrachtet,  auch gestärkt hat.

Socke machte mir die Sache bedauerlicherweise nicht leichter, weil sie zunächst nicht zur Ruhe kam und in der für sie hinter Hamburg eingelegte Pause an ihrem Futter ordentlich mäkelte. Ich denke, sie konnte nicht verstehen, warum der Socke-nHalter nicht dabei gewesen ist und fragte sich, ob wir ihn vergessen hatten. Hatten wir natürlich nicht. Aber wie sollte ich das Socke erklären?

Dienstag, 6. Juni 2017

Eine ganz besondere Woche im Mai – Teil 3 –

-    oder eine Reise an die Ostsee  -


Liebe Blogleser,

ich will Euch nicht lange auf die Folter spannen und schreibe es kurz und schnell nieder.....


Ich war in Laboe und habe
unter anderem Socke von der 
lieben  Nicole fotografieren lassen.


So, jetzt ist es raus. Bis es dazu kam, gab es viele Unwägbarkeiten, Unsicherheiten, Zweifel, Ängste und Sorgen. Von all dem werde ich in den nächsten Tagen  berichten, ich werde Bilder zeigen und mich an den Erinnerungen an diese Zeit erfreuen. Ich fände es sehr schön, wenn Ihr Lust habt an diesen Erinnerungen teilzuhaben.

Wie lang der Bericht wird, das weiß ich nicht. Es sind recht viele Bilder entstanden, die ich größtenteils gerne zeigen möchte. Aber wir haben ja auch Zeit……

Ich wusste, dass ich einige Tage frei haben werde und habe überlegt, was ich mit der freien Zeit anfangen könnte. Natürlich hätte ich zu Hause bleiben können, aber dann wäre ich früh mit dem Socke-nHalter aufgewacht, hätte wie immer den Haushalt gemacht und gewartet bis er wieder nach Hause kommt. Ja, ich hätte das Geländer im Haus weiter streichen, die immer noch vorhandenen Spuren der Handwerker beseitigen oder den Garten herrichten können. Aber zu all dem hatte ich einfach keine Lust. Den normalen Alltag lebe ich schon viele Jahre und erledige seit gut 29 Monaten nahezu alle Aufgaben alleine. Natürlich hätte ich mich auch verabreden können, wobei die meisten meiner Bekannten berufstätig sind und tagsüber gar keine Zeit haben.

Montag, 5. Juni 2017

Eine ganz besondere Woche im Mai - Teil 2 -

- oder Socke als fellige Reiseführerin -


Liebe Blogleser,

schön, dass Ihr wieder da seid und uns bei den Erinnerungen an unser feines Besuchswochenende begleiten möchtet. Wir freuen uns sehr. Leider gibt es heute hier eine kleine Bilderflut, aber ich konnte mich nicht entscheiden, welches der Bilder ich zeigen sollte.

Vom Park Sentmaring aus ging es mit unserem lieben Besuch zum Schlosspark nach Münster. Hier wurde erst einmal lecker Kaffee getrunken und wieder ganz viel weiter erzählt. Unglaublich, was man alles zu berichten hat, auch wenn man regelmäßig miteinander telefoniert. Gut gestärkt und erfrischt ging es weiter durch den Schlosspark in Münster. Ihr kennt ihn bereits von unseren Gassigängen und so bietet er keine wirkliche Ausflugsüberraschung. Doch spendet er bei warmen Temperaturen ausreichend Schatten und bietet etwas Wind durch die belaubten Bäume.
Ein Gruß aus dem Schlosscafe.

Sonntag, 4. Juni 2017

Eine ganz besondere Woche im Mai - Teil 1 -

 - oder Einleitung und der liebe Besuch ist da -


Liebe Blogleser,

endlich komme ich dazu von einer ganz besonderen Woche zu berichten.

Ich hatte einige Überstunden angesammelt, die aber bis zum Ende des Monats Mai wieder abgebaut werden mussten. Insgesamt konnte ich mir vier freie Tage gönnen, wobei ich mit Christi Himmelfahrt auf ganze sieben freie Tage kam.  Das hört sich doch wirklich wunderbar an, oder?

Ich gebe zu, dass ich diese Tage gebraucht habe, denn meine Reserven sind verbraucht. Immer öfter merke ich, dass meine Kräfte schwinden und jede zusätzliche Aufgabe / jede Hiobsbotschaft mich aus der Bahn zu bringen droht.

Ich werde in meinem Bericht an einem kleinen Beispiel zeigen, wie sehr sich meine Verfassung auf den Alltag auswirkt. Vielleicht könnt Ihr mich besser verstehen. 

Leider hört es mit den schlechten Nachrichten auch nicht auf. So haben wir an Sockes Lefze gestern eine Wucherung entdeckt. Ich schwöre, dass ich diese zuvor noch nie gesehen habe. Dabei wollten wir uns eigentlich nun um Sockes Husten und um unseren Garten kümmern. Nun gilt es erst einmal diese Geschichte abzuklären. Wir hoffen so sehr, dass es nichts Schlimmes ist.

Samstag, 3. Juni 2017

STRIKE !!!!!!

- oder wenn es mal so richtig gut läuft -
Socke im Mai 2017


Liebe Blogleser, 

ein anstrengender Tag liegt hinter uns und ich bin - entgegen meiner Planung  - noch nicht einmal dazu gekommen, mir wenigstens die Bilder unserer letzten Woche anzusehen. Die Zeit rast nur so dahin. 

Insoweit trifft es sich gut, dass uns heute morgen etwas passiert ist, was mir einen inneren Reichsparteitag beschert hat. So kann ich davon berichten......



Kennt Ihr die Situationen in denen Ihr denkt, dass es gerade nicht so gut läuft und dann wendet sich das Blatt, das zuvor Gesagte bewahrheitet sich und lässt einen super gut da stehen?

Wir waren heute morgen auf unserer ersten Runde unterwegs und es war schon sehr warm. Socke hatte alles erledigt und wollte wieder nach Hause. In einiger Entfernung sahen wir  einen Hund aus der Nachbarschaft, einen Cavalier King Charles -  Mix, der etwa sieben Jahre alt ist. Wir treffen den Halter mit seinem Hund gelegentlich an den Wochenenden. Der Hund ist aktuell bis auf die Haut geschoren. Laufen wollte er heute mit seinem Herrchen nicht. Nur wiederwillig und an der Leine gezogen lief er hinter ihm her.   Nachdem der Hund  uns von hinter herankommend entdeckte,  war sein Widerstand ungebrochen. Er setzt sich in den Schatten, den die Büsche am Wegesrand warfen.

Freitag, 2. Juni 2017

Ich will keine Omaspiele, ich will Aktion….

- oder Socke und der Futterdummy -
Socke im Mai 2017

Liebe Blogleser,

zu Beginn des Pfingstwochenendes möchte ich Euch – fest versprochen - ein letztes Mal etwas in Zusammenhang mit dem ollen Trichter berichten. Es werden zwar nicht die letzten Bilder von Socke mit Trichter auf dem Blog sein, aber es wird der letzte Beitrag sein, der den Trichter thematisiert.

Wir waren mit Socke in unseren geliebten Park Sentmaring unterwegs. Wir haben schon so oft darüber berichtet und so viele Fotos von dort gezeigt. Der üppige und vor allem alte Baumbestand spendet gerade an heißen Tagen viel Schatten und bot sich zu einem Spaziergang mit unserer Trichtersocke an. Es war Christi Himmelfahrt und viele Strecken wurden von Bollerwagen hinter sich herziehenden und alkoholisierten Männern frequentiert. Wir wollten diesen lieber aus dem Weg gehen.

Während Socke ihre Geschäfte erledigte,  erfreute ich mich an den Blumen und Blüten im Park. 

Donnerstag, 1. Juni 2017

Wir schließen langsam ein Kapitel ….

-  oder ein paar Erklärungen und Erläuterungen -
Socke im Mai 2017



Liebe Blogleser,


nach fast einer Woche melden wir uns zurück aus unserer kleinen Blogpause. Wir haben wunderbare Tage verlebt und wirklich viel erlebt. Natürlich brenne ich darauf,  von all den Erlebnissen wie von unserem Besuch im Münsterland sowie unserer Reise in den Norden zu berichten und diese als Erinnerung hier auf dem Blog festzuhalten. Doch ich habe die gemachten Bilder noch nicht gesichtet und die Texte nicht geschrieben. Daher müsst Ihr Euch noch ein wenig gedulden. Zum Glück steht ein langes Wochenende vor der Türe, an dem ich hoffentlich etwas Zeit dafür finde.

Auch gilt es hier erst noch ein Kapitel abzuschließen und das geschieht heute und morgen. Das Kapitel heißt „Sockes behütete Trichterzeit“.

Wie ihr wisst,  haben wir Mitte Mai bei Socke eine kleinen „Pickel“ am Lidrand entdeckt. Dabei handelte es sich um einen sog. Lidrandtumor, der - um Hornhautverletzungen zu vermeiden und die Wunde so klein wie möglich zu halten - schnellstmöglich entfernt werden musste. Dabei sind die Tumore meist gutartig. Weil man in der Praxis den Tumor  - durch ein Versehen / Missverständnis - entsorgte hatte, konnte er nicht auf seine Beschaffenheit untersucht werden. Wir müssen also hoffen, dass er gutartig war. 

Freitag, 26. Mai 2017

Wir gönnen uns ein paar Tage ohne Bloggen ......

 - oder ein wirklich tolles Erlebnis - 
Wir sind mal kurz weg.....


Liebe Blogleser,

eigentlich wollte ich mich heute nur ganz schnell in eine kurze Blogpause verabschieden. Wir erwarten Besuch von Sockes Tochter Tanisha und ihrem lieben Rudel. Alle Beiträge zu den bisherigen Treffen findet Ihr unter dem Label Familienbande

Dann am Montagmorgen, hoffentlich nach dem Fädenziehen und der Verbannung des Trichters   mache ich mich auf in den Norden der Republik und werde.... Ach, das verrate ich Euch mal nicht. Ihr dürft gespannt sein, wen ich treffen werde und was wir geplant haben. Nur soviel, ich freue mich wie Bolle. Ferner hoffe ich sehr, dass ich es auch schaffe, ganz liebe Menschen in Lübeck zu besuchen.

Ich werde mit Socke alleine reisen, da der Socke-nHalter mittlerweile wieder alleine zurecht kommt. Es ist das erste Mal, dass ich alleine auf Reisen gehe und ich bin aufgeregt wie noch was.  Die genauen Beweggründe für diese Auszeit zu diesem Zeitpunkt und dem Ziel würde ich gerne in einem der nächsten Beiträge darlegen und mit Bildern verdeutlichen. Heute gilt es nur unsere kleine  Blogpause einzuläuten. Ich denke, dass ich mich in einer Woche, mithin am nächsten Freitag spätstens wieder bei Euch melden werde.

Donnerstag, 25. Mai 2017

Den ersten Mohn im Trichter gefangen.....

- oder wenn der Tierarzt Hausbesuche macht - 
Socke im Mai 2017

Liebe Blogleser,

und weiter geht es heute mit den Trichterbilder vom  Söckchen. Nachdem Socke einen ganz ruhigen Tag in der familiären Betreuung genossen hat, wollten wir am folgenden Sonntag einen kleinen Ausflug wagen. 

Uns war es wichtig, dass wir nicht so viele Hunde treffen, die das Bedürfnis haben, an Sockes Gesicht zu schnüffeln, wild auf Socke zulaufen oder gar mit ihr toben wollen. Es sollte eine gemütliche Runde werden, denn auch wenn Socke die Narkose augenscheinlich gut überstanden hat, wollten wir es nicht übertreiben. Wir wissen ja nicht  wirklich, wie es Socke nach den zwei Narkosen binnen von sieben Tagen ging. Zudem zeigte sich am Sonntag schon die vermehrte Schleimbildung im operierten Auge.  Und natürlich schwächt eine Entzündung im Körper diesen. 


So führte uns  unsere Abendgassirunde an den Dortmund - Ems - Kanal, aber in die stadtbgewandte Richtung. 

Mittwoch, 24. Mai 2017

Dortmunder Messe Hund & Katz…..

 - oder Shoppen macht auch Spaß –
Socke im Mai 2017 auf die Ausbeute wartend



Liebe Blogleser,

der gemeinsame Besuch der Messe war während der Erkrankung des Socke-nHalters durchaus ein Ziel, um sich zu motivieren. Wir zogen uns in den schweren Zeiten und oft hoffnungslosen Momenten unter anderem daran hoch, dass es toll wäre, wenn wir in diesem Mai die Messe Hund & Katz in Dortmund gemeinsam besuchen könnten. Umso schöner war es, dass es dann auch wirklich möglich wurde.

Doch stand der Messebesuch unter keinem guten Stern, wurde Socke noch am Donnerstag vorher am Auge operiert und wir wussten nicht, ob wir Socke in die Betreuung geben konnten. Wir entscheiden also  erst - gemeinsam mit der Betreuung - am Freitagabend, dass wir es wohl wagen könnten.

Leider waren die Ausstellungen der Tibet Terrier am Freitag und am Sonntag, so dass wir die Ausstellungshallen nicht besuchen brauchten, um bekannte Gesichter zu treffen und zu sehen, wo die Reise unserer Lieblingsrasse hinging.  Aber Shoppen und sich interessante Vorträge anzuhören ist ja auch nicht verkehrt.


Dienstag, 23. Mai 2017

Da rächt sich die Trödelei….

-  oder das Traurige zuerst -
Socke im Mai 2017


Liebe Blogleser,

obwohl ich mit dem Blog versuche ein Tagebuch über das Leben mit Socke zu schreiben, gebe ich zu, dass ich nicht immer tagesaktuell berichte. Sicher kommt das schon mal vor, aber in der Regel sichte ich an den Wochenenden die Bilder der vorherigen Woche und schreibe die Beiträge vor, die ich dann in der Folgewoche veröffentliche. Manchmal entstehen so viele Bilder, dass ich einen Monat mit dem Zeigen der Bilder hinterher bin. So auch im Moment. Es gibt also noch etliche nicht gezeigte Bilder und unveröffentlichte Berichte aus dem Monat April.

Ein weiterer Rückstand ergibt sich aus der Tatsache, dass ich in der letzten Zeit öfter tagesaktuell berichtet habe. So geschehen bezüglich Sockes Untersuchung in der vorletzten Woche, der OP der letzten Woche und dem Messebesuch des letzten Wochenendes. Insofern blieben die hier vorbereiteten Beiträge des vorherigen Monats weiterhin unveröffentlicht. Und auch der heutige Beitrag entstand erst am letzten Sonntag beim Sichten der Bilder und ist daher eigentlich aktuell, was wiederum die älteren Beiträge bei Nichtveröffentlichen noch älter werden lässt.

In der Regel fällt das nicht auf und schadet auch nicht, wenn man Bilder aus vergangenen Monaten zeigt.

Bei uns gibt es aber aktuell den Trichter, der unweigerlich zeigt, aus  welcher Zeit wir berichten. Und dieser Zeit stimmt traurig.

Montag, 22. Mai 2017

Was haben ein Holzboden und Sockes Erkrankungen gemeinsam?

  - oder Bilder im leeren Dachstudio -
Socke im April 2017


Liebe Blogleser,

als es heute um das Auswählen eines Beitrages für den Blog ging, da fiel mir die Auswahl so schwer.

Ich hatte keine Lust Euch eine Gassirunde zu zeigen, obwohl noch viele Bilder unserer Ausflüge in den Archiven der letzten Wochen schlummern. So waren wir zum Beispiel mal wieder am Aasee, an den Westerholt´schen Wiesen, wir waren erstmals an der Schleuse und wiederholt im Schlosspark in Münster.

Ich hatte keine Lust auf einen Bericht zu Sockes Befinden, obwohl es eigentlich etwas zu berichten gibt. Wir waren mit Socke heute noch einmal beim Tierarzt.  Sockes operiertes Auge setzt nämlich vermehrt eitrigen, gelben Schleim ab. Die Hornhaut ist zum Glück nicht verletzt, aber es ist eine Entzündung im Auge. Der Wechsel des Antibiotikums haben wir - wegen Sockes Magenproblemen -  erst einmal aufgeschoben und versuchen es mit Augentropfen. Fünfmal am Tag werden diese Socke nun verabreicht. Ist es am Mittwoch nicht besser, dann werden wir wohl noch einmal zum Tierarzt müssen. Es hätte ja auch mal reibungslos verlaufen können. Hätte und ich habe keine Lust mir dies immer wieder bewusst zu machen.

Ich hatte keine Zeit die Bilder der Messeausbeute zu bearbeiten.

Also, viele Bilder, aber keine Lust, keine Zeit und keine gute Idee.

Sonntag, 21. Mai 2017

Blumen & eine Geschichte mit anschließender Dauerobservation....

- oder eine Bildserie mit Blumen & Blüten Teil 3 -  




Liebe Blogleser, 


heute ist Sonntag und so geht unsere Blumen- und  Blütenserie  weiter. Solltet Ihr die ersten beiden Beiträge verpasst haben, dann findet Ihr  hier Teil 1 und hier Teil 2. Dort erfahrt ihr auch, warum es diese Serie immer Sonntags gibt und was noch alles folgen wird.

In dieser Woche zeigen wir noch einmal Bilder von Narzissen, die wir an der Musikschule in Münster entdeckten, meine Lieblingstulpen und Gänseblümchen....

Ich hoffe, dass die Bilder nicht zu verpixelt sind und Ihr etwas Gefallen daran finden könnt. 


Samstag, 20. Mai 2017

Ein Tag, wie wir schon so lange nicht mehr erlebten....

-  oder ein kurzer Gruß  - 
Hund & Katz in Dortmund am 20.05.2017



Liebe Blogleser, 

wir melden uns hier heute nur ganz kurz, denn ein aufregender und anstrengender Tag legt hinter uns.  Wir waren auf der Dortmunder Messe Hund & Katz, nur der Socke-nHalter und ich. Socke verbrachte den Tag im  Kreise der familären Betreuung. Nicht nur, dass Socke uns gar nicht begleiten kann, weil ihr Impfausweis seit der schweren Erkrankung nicht mehr jährlich aktualisiert wird, sie wegen der OP dort nicht hingehört, möchten wir ihr den Stress nicht mehr zumuten. Ja, Socke hat uns bis zu ihrer Erkrankung auf Messen und Aussttellungen begleitet und hat das auch toll gemacht. Nun, mit ihren 10 Jahren braucht sie diese Dinge sicher nicht mehr.

Wir melden uns, damit Ihr Euch nicht - so kurz nach der OP von Socke - sorgt. Socke geht es gut. Natürlich findet sie den Trichter doof, der sie vor allem daran hindert  sich zu kratzen und die heilende Wunde juckt bestimmt fürchterlich. Wie wir damit umgehen, werden wir sicher im Laufe der nächsten Zeit berichten.


Warum uns diese Unternehmung so viel bedeutet hat,  wie schwer wir uns taten, die Messe wegen der OP von Socke zu besuchen und Socke in die Betreuung zu geben, das möchte ich gerne in einem besonderten Beitrag berichten. Auch die Ausbeute, zumindest die für Socke,  möchte ich Euch so gerne zeigen. 


Wir haben aber auch für liebe Menschen eingekauft und mal sehen, was wir davon schon zeigen werden.  Mit den Dingen erfahrt ihr nämlich, was das ganze Sockenrudel sowie die Mädels des Rudels in diesem Monat noch erleben werden, wen wir treffen und besuchen werden. Die letzten Tage dieses Monats werden hier also noch einmal richtig aufregend und spannend. Wir freuen uns schon so sehr darauf......

Nun ist es Zeit den Tag mit Socke gemeinsam ausklingen zu lassen. Wir melden uns morgen wieder und senden Euch 


viele liebe Grüße





PS. Wie gewohnt werden wir in solchen Situationen Eure Kommentare morgen beantworten und Eure Blogs morgen besuchen. Ihr kennt uns.....

Freitag, 19. Mai 2017

Warum Socke wohl der Hund an meiner Seite wurde ....

- oder ein paar Anmerkungen für die Krankenakte -
Socke im Mai 2017


Liebe Blogleser,

ich danke Euch allen für die vielen  lieben Kommentare, hilfreichen Links, guten Wünsche und aufmunternden Worte. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie gut mir das tut. Diese Anteilnahme überwältigt mich, bedeutet mir sehr viel und  tut mir gut. Heute geht es auch schon etwas besser, die Schmerzen lassen nach und ich kann mich wieder etwas besser konzentrieren.

Socke hingegen schläft heute ihre Narkose so richtig aus. Während sie gestern eigentlich recht rege war, ist sie heute einfach nur platt. Sie liegt da in ihrem Trichterchen und schläft tief und fest. Einmal schien sie zu träumen und wedelte ganz eifrig mit der Rute. Sie hat wohl eine ganz liebe Person / Fellnase getroffen.


Donnerstag, 18. Mai 2017

GESCHAFFT !!!!

- oder Socke hat die OP überstanden -
Socke im April 2017


Liebe Blogleser,

Socke hat die heutige OP, namentlich die Narkose gut überstanden und wir sind geschafft. Kennt Ihr das, wenn eine große Anspannung von Euch fällt? Man sollte erleichtert, befreit und beschwingt sein. Doch nichts von dem tritt ein. Man ist richtig fertig, müde und der ganze Körper tut weh. So geht es mir gerade.  

Mittwoch, 17. Mai 2017

Nach gut achteinhalb Monaten ……

-  oder Socke hat beim SchuHoSpo nichts verlernt -
Socke im April 2017



Liebe Blogleser,

morgen ist ja unser Tag und wir sind froh, wenn wir das hinter uns haben. Aber heute ist heute und da wollen wir gerne etwas Schönes berichten oder uns noch ein wenig ablenken.

Wir haben hier einige Gassirunden, die wir immer mal wieder gehen. Eine davon beginnt am Schloss Senden, führt uns  zum Dortmund – Ems – Kanal, lässt uns die Stever über – und den Bürgerpark und Königspark unserer Gemeinde durchqueren.

Auf dem Weg kommen wir an einer Schule vorbei und wir haben irgendwann einmal angefangen mit Socke dort zu üben, zu spielen (Hin – und Herspiel mit Kommandos) oder eben zu apportieren.
Nach wenigen Malen hatte Socke für sich abgespeichert, dass wir dort einen Stopp einlegen und etwas mit ihr machen. Zielstrebig geht sie seitdem auf den Schulhof.  Dieser ist an Wochenenden zu unseren Gassigehzeiten meist ungenutzt. Wir nannten dieses Ritual immer SchuHoSpo ( = Schulhofsport).