Mittwoch, 26. April 2017

Von wegen Tulpen aus Amsterdam.....

- oder ohne Socke läuft hier nichts   - 
April 2017


Liebe Blogleser, 

neulich entdeckte ich auf unserer Morgenrunde in einem Vorgarten hier im Wohngebiet die schönsten Tulpen, die ich seit langer Zeit gesehen habe. Ich war hin und weg und musste einfach ein paar Bilder von ihnen machen. 






Dienstag, 25. April 2017

Nicht morgen. Jetzt sofort….

- oder unsere ganz besonderen Freudenspender -



Liebe  Blogleser,

es wird Zeit uns mal wieder recht herzlich zu bedanken.

In diesem Jahr haben uns bereits einige Freudenspender erreicht, die wir gerne hier zur Erinnerung festhalten möchten. Bereits hier hatte ich von Sandras Überraschungs – Wohlfühl – Paket berichtet. 

Doch damit nicht genug, denn bereits zu Beginn des Februars erreichte uns ein Päckchen der lieben Isabella. Der Inhalt war ein Gewinn.  Wir hatten etwas gewonnen und dies völlig vergessen. Vor Isabellas  Umzug nach Nordfriesland gab es auf ihrem Blog zum Zeitvertreib noch ein Rätsel. Da ich Rätsel liebe, war klar, dass wir miträtselten und das wohl richtige Lösungswort übersandten. Doch an einen Gewinn haben wir gar nicht gedacht. Isabella hatte uns nicht vergessen und so erreichte uns im größten Renovierungschaos unser Gewinn. Leider gibt es nur ein Bild vom Gewinn. 



Die Süßigkeiten waren eine herrliche Nervennahrung zu der Zeit, die Eule passt genau in Sockes Beuteschema und die lieben Worte waren Balsam für unsere „handwerkergeschundenen“ Seelen.


Montag, 24. April 2017

„Der Magen zieht die Gelenke runter“…

-  oder Sockes Behandlung der „Rückenprobleme“  -
Socke im März 2017



Liebe Blogleser,

heute möchte ich gerne über Sockes „Rückenprobleme“  berichten. Als wir mit Socke zuletzt wegen einer Bindehautentzündung beim Tierarzt war, stellte dieser  - im Rahmen der ersten Allgemeinuntersuchung - fest, dass Socke einen verhärteten Rücken hat. Es muss sehr schmerzhaft gewesen sein, denn Socke sackte beim Drücken auf manche Punkte am Rücken richtig ein.

Zu meiner Schande muss ich gestehen,  dass uns die Beschwerden nicht aufgefallen sind.  Es kam schon einmal vor, dass Socke zu Beginn des Gassiganges nicht so rechte Lust hatte und nur zögerlich mitging. Ich habe das aber auf spontane Unlust geschoben und weniger auf Rückenbeschwerden, zumal es im Laufe des Spaziergangs auch keinerlei Probleme gab. Socke humpelte nie oder war unsicher im Gang.

Dabei  kennen wir bedauerlicherweise dieses Problem schon einige Jahre und mussten uns immer mal wieder der Hilfe der Physiotherapie bedienen. 
Socke im Wartebereich der Praxis.

Sonntag, 23. April 2017

Ach wie gut, dass heute Sonntag ist….


-  oder eine bunte Mischung von Bildern -


Liebe Blogleser,

der April neigt sich langsam dem Ende und wir haben noch nicht einmal alle Bilder des Monats März gezeigt. Zu einigen Bildern gibt es noch  Geschichten,  die wir erzählen möchten. Dazu gehört unter anderem   Sockes  wenig erfolgreiche Physiotherapie und die Sache mit der Küchenschublade.

Einige der gemachten  Bilder sind zudem  - in unseren Augen und für unsere Ansprüche - einfach nur schön oder stehen für das, was wir mit dem Schreiben unseres Blogs erreichen wollen, nämlich den Alltag mit Socke dokumentieren.

Ferner hatten wir  uns ja hier entschieden, dem Trend zu folgen und es an den Wochenenden ruhiger angehen lassen.  Wir führen unser Herzchenprojekt weiter oder zeigen  - ohne  viel  Text - Bilder von unseren Gassigängen.


Samstag, 22. April 2017

Wochenende ist Herzchenzeit.....

- oder ein Herz aus Buschwindröschen - 


Liebe Blogleser, 

heute ist es mal wieder Zeit für unsere Herzen. Überall blühen in den Wäldern die Buschwindröschen. Wir hatten daher schon zu Sockes 10. Ehrentag eine 10 aus Buschwindröschen gelegt .... 

.... und zudem hatten wir Socke ein einem Meer aus Buschwindröschen abgelichtet.   



Freitag, 21. April 2017

Vom Glück und der Schnecke….

- oder Stuhl für das Glück in Lüdinghausen – 
Socke im März 2017


Liebe Blogleser,

vor einiger Zeit haben wir Euch von unserem Spaziergang an der Burg Lüdinghausen und von Sockes Neugier bezüglich eines Brunnen berichtet.

Auf dem Weg zum Ortskern Lüdinghausens ......





Donnerstag, 20. April 2017

Endlich wieder ein Puschi….

- oder wenigstens Socke ist glücklich -



Liebe Blogleser,

wir leben hier seit langer Zeit unter ganz besonderen Bedingungen. Dies hat zum einen mit der Erkrankung des Socke-Halters zu tun, die mich von heute auf morgen zwang alle Aufgaben  des alltäglichen Lebens allein zu bewerkstelligen. Hinzu kommen die sehr langwierigen und anstrengenden Renovierungsarbeiten im Haus.

Nur zur Klarstellung. Natürlich haben wir die Arbeiten im Haus geplant, als der Socke-nhalter nach der ersten OP auf dem Wege der Besserung war und wir dachten, dass er gesund bleiben würde. Ganz so verrückt und größenwahnsinnig bin ich nun auch nicht.

Neben der wirklich körperlichen Arbeit,  der fehlenden Privatsphäre und meiner geliebten Ordnung vermisse ich vor allem die Gewohnheit. Kaum etwas mehr da, wo es bisher stand und  kein Tagesablauf ist wie er mal war, weil  immer Termine mit den Handwerkern bestehen.

Ja ich weiß, Ihr könnt mein Gejammere um die Renovierung und die Situation des Socke-nHalters nicht mehr hören. Verständlich, mehr als verständlich.  Ich muss es mir aber von der Seele schreiben. Der gestrige Tag bis zum heutigen Mittag hat mich mehr Nerven gekostet, als ich eigentlich noch habe. Es sah nämlich ganz danach als würde die angebotene und bestellte Handwerkerleistung nicht erbringbar sein. Und die Arbeitsversuche sahen grauenhaft aus. So musste heute noch einmal von alles vorne begonnen werden und siehe da, es klappte dann zum Glück doch. Zwar ist unser Zeitplan durcheinander gekommen und das Wochenende wird noch anstrengender als vermutet, aber da beiße ich doch gerne noch einmal die Zähne zusammen.

Mittwoch, 19. April 2017

Auf der Neuen….

 - oder eine kleine Bilderflut –


Liebe Blogleser, 


wie gestern schon geschrieben, sind wir am Folgetag noch einmal  - relativ zielstrebig - zu der Tischtennisplatte gelaufen und ich habe ein paar Bilder gemacht.

Natürlich ist eine solche Tischtennisplatte nichts Besonderes und eigentlich auch kein schönes Objekt. Und natürlich habe ich mit Socke auch nicht Tischtennis oder in unserem Fall eher Ping Pong gespielt. 


Dienstag, 18. April 2017

Die Neue ……

-  oder entdeckt auf unserem Gassigang -
Socke im März 2017


Liebe  Blogleser,

so schnell wie die Osterfeiertage kamen, so schnell sind sie auch wieder vorbeigegangen und der Arbeitsalltag hat uns wieder.

Trotz der vielen Arbeit, haben wir die Tage mit etwas späteren Aufstehzeiten, entspannten Gassirunden und Familienbesuchen sehr genossen. Das Osterfest hätte also ruhig ein paar Tage länger dauern können. Auch wenn das Wetter weniger österlich war, so hatten wir richtig Glück und sind nie richtig nass geworden. Wir waren  - leider noch zu früh - im Rhododendronpark in Dülmen, am Aasee in Münster, im Park Sentmaring und im Wildpark in Dülmen. Ganz besonders bewegend  war der letztgenannte Ausflug,  der uns gefühlsmäßig hin- und hergerissen hat. Wenn ich die Fotos gesichtet habe, werde ich bestimmt von dem einen oder anderen Ausflug berichten. 


Heute möchte ich aber noch einmal in den letzten Monat blicken. Socke und ich waren auf unserer morgendlichen Gassirunde unterwegs. Wir streiften zunächst durch unseren Wald, um alles Wichtige zu erledigen, um uns dann ins neue Baugebiet zu begeben. 


Samstag, 15. April 2017

Erfolgreiche Ostereiersuche ….

 - oder wir wünschen ein frohes Osterfest -


Liebe Blogleser,

nun sind schon da, die Osterfeiertage. Es ging mal wieder rasend schnell. Wir freuen uns auf ein verlängertes Wochenende, das wir – neben etwas Zeit für die Familie – vor allem für die Vorbereitung der nächsten Handwerkerarbeiten nutzen wollen.

Bei uns werden also keine Ostereier gesucht, sondern vielmehr die ungefärbte Abdeckplane im Keller. Und es wird alles -  außer süße Osternester -  so undekorativ verpackt und versteckt, dass wir uns sicher für die nächsten Wochen dauerhaft auf die Suche von irgendetwas begeben müssen. Verlängerte Ostern also.


Wir wünschen aber Euch und Euren Familien ein sonniges und erholsames Osterfest. Genießt die freie Zeit, lasst es Euch gut gehen und erholt Euch gut.


Wir machen mit diesem Beitrag  ein kleines Päuschen und melden uns am Dienstag in gewohnter Manier zurück.

Viele liebe Grüße



Freitag, 14. April 2017

Ich habe heute einige Fotos für Euch...

- oder ein Laufstegshooting in Steinfurt - 
Socke im März 2017


Liebe Blogleser,

auch wenn viele von Euch bereits in den wohlverdieneten Osterurlaub verschwunden sind, möchten wir es uns nicht nehmen lassen wie geplant Bilder von einem Ausflug des vergangenen Monats zu zeigen.  Ich liebe das Lauftraining des Socke-nHalters, das uns so langsam in einem immer größeren Radius spazieren gehen lässt. Nur auf Socke müssen wir etwas achten, damit der Rücken nicht so sehr leidet....

Der Ausflug führte uns nach Steinfurt zum Bango. Es handelt sich um eine wunderschöne Parkanlage, die wir hier das erste Mal besucht haben.

Diesmal zeigte die Natur noch nicht wirklich, was in ihr steckt. 

Donnerstag, 13. April 2017

Herzchen passend und abschließend ....

-    oder ein Herz aus entfilzter Unterwolle –



Liebe Blogleser,

die letzten "zwei haarigen und wolligen "  Tage möchten wir gerne mit einem Herzchen abschließen und zeigen Euch ein Herz gelegt aus Sockes Unterwolle. Es ist zwar richtig, dass wir hier schon einmal ein Herz aus Unterwolle gelegt haben.



Dieses Herz war viel kleiner und sah anders aus.

Mittwoch, 12. April 2017

Die monatliche Menge Unterwolle ....

  - oder wir lösen das Rätsel auf -


Liebe Blogleser,


wir haben uns sehr gefreut, dass Ihr so eifrig geraten habt. Britta liegt mit ihrer Schätzung schon ganz gut, denn es sind tatsächlich 193g Unterwolle. Ich finde es aber auch sehr schwer zu schätzen, denn die Unterwolle sieht auf dem Bild mit der Gesamtmenge doch sehr kompakt und schwer aus.

Wenn Ihr Euch vielleicht noch an den Versand der Unterwolle zum Spinnen erinnert, da gab es einen Karton in der Größe für einen Staubsauger voll mit Unterwolle und dabei handelte es sich um  gut ein Kilo  Unterwolle. .

Es ist aber schon erstaunlich, dass ich aus Socke wahrscheinlich in einem Jahr etwa 2000g Unterwolle hole. Würde ich die Unterwolle nicht entfernen, würde Socke dieses Gewicht pro Jahr zunehmen und würde heute 14 kg mehr wiegen. Und ich frage mich, wie das bei einem Puli ist, dessen Rastazöpfe ja nicht geschnitten, sondern entzwirbelt werden.



Dienstag, 11. April 2017

Bilddokumentation Unterwolle .....

-  oder wir wollten es gerne genau wissen -
Socke im März 2017


Liebe Blogleser,

heute möchte ich Euch einmal zeigen, was alles in Socke steckt, also in ihrem Fellkleid.

Wenn ihr Euch erinnert, dann waren Socke und ich Ende Februar beim Groomer. Wir haben hier und  hier davon berichtet. Nach 6 Jahren musste ich mir das erste Mal Hilfe bei der Fellpflege holen, weil ich es durch die Renovierungsarbeiten  - mangels Platz und Zeit - nicht mehr geschafft habe, diese bei Socke  regelmäßig zu betreiben.

Der Termin war ein voller Erfolg, denn ich erkannte, dass auch eine Groomerin Socke nicht völlig entfilzen kann. Mir wurde bewusst, dass man immer dran bleiben muss und nie fertig werden kann. Ich war nach dem Termin zudem richtig motiviert und lege mir Socke wirklich an jedem möglichen Tag mindestens eine Stunde auf den Tisch, um sie zu entfilzen.
Infolge des Groomertermins habe die Ergebnisse der einzelnen Pflegeeinheiten bildlich dokumentiert und diese Bilder möchte ich Euch heute gerne zeigen.


Insgesamt bin ich vom 24.02.–25.03.2017 auf 14 Fellpflegeeinheiten von  45 Minuten bis 90 Minuten gekommen.



Tag 6 nach dem Besuch beim Groomer

Montag, 10. April 2017

Weil das Herz dort gelegt wurde….

-    oder eine Fortsetzung unserer Herzensangelegenheit –



Liebe Blogleser,


eigentlich gehört das Wochenende unsere Serie der gelegten Herzen. Aber weil wir jetzt schon so viel über den Erlengrundwald berichtet haben, möchten wir Euch auch das Herz zeigen, das wir dort gelegt haben, um den Wald dann erst einmal wieder verlassen. Es ist kein Herz aus Buschwindröschen, wie man vermuten könnte.

Ein solches hatten wir zu dem Zeitpunkt schon in unserem Wald  - zusammen mit der 10 zum Ehrentag von Socke - gelegt und natürlich werden wir Euch dies auch noch zeigen.

In unserem Lieblingswald gab es ein Herz aus Efeublättern…

Sonntag, 9. April 2017

Als gehöre ihr die Welt…

- oder die Zeiten ändern sich -
Socke im März 2017


Liebe Blogleser,

bei unseren zweiten Besuch im Lieblingswald der Umgebung ... 





.... wollte ich mit Socke gerne ein Suchspiel machen. Ich entdeckte die Wurzel eines umgefallenen Baumes und dachte, diese sei ideal und könnte Socke Freude machen.

Samstag, 8. April 2017

Wiederentdeckt ……..

-  oder der erste Spaziergang in Erlengrundwald -
Socke im März 2017


Liebe Blogleser,

früher war ich mit Socke ganz oft im Wald am Erlengrund spazieren. Ob morgens,  in der Mittagspause oder am Abend. Ich habe mich mindestens einmal in der Woche ins Auto gesetzt und bin den nur 10 minütigen Weg zum Wald gefahren. 



Es handelt sich um einen großen Laubwald, der diverse Runden in unterschiedlicher Länge bereithält. Es ist ein Ort, an dem man in den frühen Abendstunden auf viele Hundehalter trifft, der im Sommer ausreichend Schatten bietet, an dem die Leine in der Tasche bleiben kann und der herrliche Suchspiele ermöglicht. Ich liebe die unwegsamen Trampelpfade, die Dämme und die provisorisch angelegten Brücken und dazu die Wege durch das raschelnde Laub. Dies ist der einzige Wald, indem Socke Erde und Wurzeln futtert. Beides ist nicht ungewöhnlich, vor allem wenn Hunde Sodbrennen haben.

Hier sind die Bilder entstanden, auf denen Socke ihre einmalige Stevie Wonder Imitation abliefert, hier waren wir mit unseren Gästen spazieren und hier haben wir ziemlichen Blödsinn verzapft.

Freitag, 7. April 2017

Gedanken zu Lieblingsfotos…

- oder hier gibt es neue Lieblinge - 


Liebe Blogleser,

wer so lange wie wir nahezu täglich bloggt und so viele Fotos vom Socke zeigt, der hat im Laufe der Jahre auch ganz viele Lieblingsbilder. Hier ist es meist die Erinnerung an schöne Momente, die die Bilder für uns besonders wertvoll erscheinen lassen und nur ganz selten ist das Bild wirklich so gelungen, das es deshalb zu einem Liebling wird.

Trotz  der  Masse an Bildern kommen immer wieder neue Lieblingsbilder hinzu.  Gleichzeitig  gefallen ehemalige Lieblingsbilder gar nicht mehr. Warum das so ist, das weiß ich leider nicht. Daher habe ich immer davon abgesehen, die „vermeintlichen“ und „temporären“  Lieblingsfotos eines bestimmten Zeitraumes zu zeigen oder sogar eine Serie daraus zu machen.

Donnerstag, 6. April 2017

Spiegelbildlich….

-  oder traurige Zeiten ohne Spiel im Haus –
Socke im März 2017


Liebe Blogleser,

es ist einfach zu traurig, aber Socke darf ja im Moment nicht im Haus rennen. Die Böden sind einfach zu glatt, sie rutscht zu leicht weg und ihr Rücken kann so nicht besser werden.

Als Socke zu uns kam, kannte sie es nicht, dass sie im Haus  spielen durfte. Dies ist nachvollziehbar, wenn vier weitere Tibet Terrier und ein Boxer in einem Haus leben. Wir haben einige Zeit gebraucht, um Socke das Spielen, vornehmlich das Apportieren im Haus beizubringen. Und für Socke ist es dann auch ganz schnell zum Ritual geworden. Wenn einer von uns heimkommt oder nach den Gassigängen möchte Socke spielen. So rennt sie schnurstracks zum Korb mit den Spielsachen und holt sich eines heraus.

Kein Spiel....


Es gab immer mal wieder die Empfehlung, dass der Hundehalter das Spiel mit dem Hund beginnen und auch beenden sollte. Dies mag auch für viele Hunde gelten. Für Socke galt das nicht und so empfahl und die Hundetrainerin, dass wir auf Sockes Spiel eingehen sollten. Socke war am Anfang sehr verhalten und ruhig. Diese Empfehlung  wurde auch für uns nie zum Problem. Ganz im Gegenteil. Socke taute wirklich durch das Spiel zunehmend auf und nutzt heute noch die Spielaufforderung zum Abchecken der Stimmung.  




Wie gesagt, darf Socke zurzeit nicht spielen und natürlich holt sie immer wieder - in den genannten Situationen -  ihr Spielzeug und fordert uns zum Spiel auf. Soweit möglich bieten wir ihre eine Alternative, wie zum Beispiele ein Suchspiel an. Wir streicheln sie oder reden mit ihr.....

Aber ich habe doch mein Balli geholt.....


Und die hier gezeigten  Bilder sind eben in den Situationen entstanden, in denen wir das Spiel unterbunden haben. Ich finde sie, trotz des traurigen Hintergrundes,  sehr schön und wollte sie gerne hier zeigen......

Der Blick und die Spiegelung.......


Wir hoffen sehr, dass wir bald wieder im Haus - oder zumindest im Garten  - spielen können. 

Viele liebe Grüße